Polizei gibt neue Details bekannt

Waffen sollen an kriminelle Kreise gegangen sein

Am Hasten befindet sich eines von zwölf am Dienstag durchsuchten Objekten.Archivfoto: to
+
Am Hasten befindet sich eines von zwölf am Dienstag durchsuchten Objekten.

Nach der Durchsuchung eines Waffengeschäfts am Hasten und anderer Objekte in der Region am Dienstag haben Staatsanwaltschaft und Polizei heute neue Details zu dem Fall bekanntgegeben.

Remscheid. Demnach laufen seit Beginn des Jahres Ermittlungen gegen mehrere Personen. Der Vorwurf lautet Verstoß gegen das Waffengesetz. Konkret wird einer der Hauptbeschuldigten verdächtigt, „scharfe Schusswaffen illegal an kriminelle Kreise verkauft zu haben“.

Um welche Kreise es sich dabei handelt, wie viele Verdächtige es gibt und welche Rolle die Durchsuchung in Remscheid in dem Fall spielt, wollte Oberstaatsanwalt Wolf-Tilman Baumert heute auf RGA-Anfrage nicht beantworten. Klar ist, dass der Waffenladen in Hasten eines von zwölf Objekten im Großraum Wuppertal ist, die am vergangenen Dienstag durchsucht wurden. Der Einsatz, an dem auch ein Sprengstoffspürhund beteiligt war, dauerte von 6 bis 20 Uhr. Die Ermittlungskommission „Austria“ habe in dieser Zeit mehrere Datenträger und eine scharfe Schusswaffe sichergestellt, erklären Polizei und Staatsanwaltschaft. Die Auswertung der Funde sowie die anschließenden Ermittlungen werden wohl mehrere Wochen dauern, heißt es in einer Mitteilung.

Im Falle einer Verurteilung drohen Baumert zufolge „empfindliche Strafen“. Vonseiten des Waffengeschäfts war heute bisher niemand zu einer Stellungnahme bereit. Es hat weiterhin geöffnet. -böh-

Seit Januar 2020 führen Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal Ermittlungen gegen mehrere Personen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz durch. Einer der Hauptbeschuldigten steht im Verdacht, scharfe Schusswaffen illegal an kriminelle Kreise verkauft zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Explosion in Leverkusen: Suche nach Vermissten geht weiter - Kein Alarm für Remscheid notwendig
Explosion in Leverkusen: Suche nach Vermissten geht weiter - Kein Alarm für Remscheid notwendig
Explosion in Leverkusen: Suche nach Vermissten geht weiter - Kein Alarm für Remscheid notwendig
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
S 7: Ersatzverkehr ab Oberbarmen am Wochenende
S 7: Ersatzverkehr ab Oberbarmen am Wochenende
S 7: Ersatzverkehr ab Oberbarmen am Wochenende

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare