Wähler können schon ihre Stimme abgeben

Wahlkoordinator Bernd Hoffmann freut sich über Remscheider, die noch als Wahlhelfer zum Einsatz kommen wollen. Archivfoto: Roland Keusch
+
Wahlkoordinator Bernd Hoffmann freut sich über Remscheider, die noch als Wahlhelfer zum Einsatz kommen wollen. Archivfoto: Roland Keusch

Im Ämterhaus steht die Urne bereit

Von Frank Michalczak

Wer möchte, kann bereits jetzt seine Stimme bei der Kommunalwahl abgeben. Seit der dritten Augustwoche steht dazu eine Urne im Ämterhaus bereit. Rund 87 000 Remscheider ab 16 Jahren können mitbestimmen, wer künftig OB wird und wer ihre Interessen im Stadtrat und den Bezirksvertretungen wahrnehmen soll. Entsprechend werden ihnen drei Stimmzettel ausgehändigt, berichtet Wahlkoordinator Bernd Hoffmann. „Wer über 60 Jahre ist, kann zudem an den Wahlen zum Seniorenbeirat teilnehmen.“ Auch diese stehen am Sonntag, 13. September, auf dem Programm.

Wer dies alles vorher erledigen will, kann die Briefwahl per Post vornehmen - oder dem Dienstleistungszentrum an der Elberfelder Straße einen Besuch abstatten. Dort gelten für die Wähler die Pandemie-Regelungen, die allgemein in öffentlichen Gebäuden zu beachten seien. „Also, Maskenpflicht“, erklärt Bernd Hoffmann. Zudem müssen die Besucher ihren Namen und die Adresse hinterlassen.

Darum kümmert sich der Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes. „Weil er eine Pause einlegen muss, sollten Interessenten nicht in der Mittagszeit kommen“, rät Hoffmann. Geöffnet ist das Ämterhaus werktags ab 7.30 Uhr - montags und mittwochs bis 13 Uhr, dienstags bis 17.30 Uhr, donnerstags bis 16 Uhr und freitags bis 12 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wichtig: An die Wahlbenachrichtigung denken.

„Bei der Frage, welcher Stimmzettel in welchen Umschlag gesteckt werden müssen, helfen die Mitarbeiter gerne weiter“, sagt der Wahlkoordinator. Nach wie vor sucht die Verwaltung Wahlhelfer. Unabhängig davon laufen die Vorbereitungen für den Wahltag auf Hochtouren.

Auch für den 13. September bittet die Verwaltung, die Corona-Regeln zu beachten. „Es ist sinnvoll, eine Maske ins Wahllokal mitzubringen. Wir wollen doch alles tun, um Wähler und Helfer vor Ansteckungsrisiken zu schützen.“ Auch auf die Abstandsregeln müssten die Remscheider achten. Es sei nicht ausgeschlossen, dass es zwischenzeitlich zu Warteschlangen kommt.

Es werden noch Helfer gesucht

In 54 Wahllokalen, die sich auf die einzelnen 26 Wahlbezirke verteilen, müssen jeweils sechs ehrenamtliche Helfer ihren Dienst verrichten. Bernd Hoffmann zeigt sich zuversichtlich, dass er das Personal zusammenbekommt. „Aber erfahrungsgemäß fallen kurzfristig noch manche aus. Interessenten können sich gerne bei uns melden.“ Für den Einsatz, im Schichtdienst von 7.30 Uhr bis in die Abendstunden, gibt es übrigens eine Pauschale ab 40 Euro. Kontakt zur Verwaltung, Tel. 16 37 16.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Brand im Krankenhaus: Einsatz für die Feuerwehr
Brand im Krankenhaus: Einsatz für die Feuerwehr
Brand im Krankenhaus: Einsatz für die Feuerwehr
Corona: Inzidenzwert sinkt in einer Woche um mehr als 100
Corona: Inzidenzwert sinkt in einer Woche um mehr als 100
Corona: Inzidenzwert sinkt in einer Woche um mehr als 100
Corona: Inzidenzwert sinkt in Remscheid auf 136,5
Corona: Inzidenzwert sinkt in Remscheid auf 136,5
Corona: Inzidenzwert sinkt in Remscheid auf 136,5
Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen
Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen
Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen

Kommentare