Bundesweiter Streik-Aufruf

Warnstreiks am Dienstag: Busse fahren nicht

Ein Plakat zum Warnstreik von der Gewerkschaft Verdi.
+
Verdi ruft auch in Remscheid zum Warnstreik auf.
  • vonJohanna Heckeley
    schließen

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten im Öffentlichen Nahverkehr zu einem deutschlandweiten Warnstreik aufgerufen. Davon ist auch Remscheid betroffen.

Remscheid. Am Freitag hat die Gewerkschaft Verdi die die Beschäftigten im Öffentlichen Nahverkehr zu einem Warnstreik am Dienstag, 29. September, aufgerufen. Der Aufruf gilt bundesweit – auch der Remscheider Busverkehr ist betroffen. Das führt zu folgenden Auswirkungen: Die Busse der Stadtwerke Remscheid werden Dienstag von Betriebsbeginn an nicht fahren, teilen die Remscheider Stadtwerke mit. Die Nachtexpresse verkehren von Montag auf Dienstag zwar wie gewohnt, über den weiteren Tagesverlauf am Dienstag wird jedoch voraussichtlich keine Buslinie fahren. Auch die Schulbusse bleiben im Depot.

Remscheid: Busse fahren nicht, MobilCenter hat geschlossen

Der Warnstreik im Nahverkehr wird wahrscheinlich komplette 24 Stunden andauern. Die ersten Busfahrten werden also voraussichtlich erst wieder am Mittwoch gegen 4 Uhr erfolgen. Auch das MobilCenter im Allee-Center wird am Dienstag geschlossen bleiben. Die Verkehrshotline ist erreichbar, es kann aber zu Einschränkungen kommen. Der Online-Ticketverkauf sowie die elektronische Fahrplanauskunft stehen aber weiterhin zur Verfügung. Die EWR GmbH und die H2O GmbH sind nicht vom Warnstreik betroffen und mit ihrem Service wie gewohnt für die Kunden da.

Verdi fordert in dem Tarifkonflikt für bundesweit 87.000 Beschäftigte einheitliche Regelungen bei Nachwuchsförderung, Entlastung sowie den Ausgleich von Überstunden und Zulagen für Schichtdienste. Darüber hinaus soll die Ungleichbehandlung in den Bundesländern beendet und zentrale Regelungen wie 30 Urlaubstage oder Sonderzahlungen künftig bundesweit vereinheitlicht werden, heißt es in der Pressemitteilung von Verdi NRW. Seit März fordere die Gewerkschaft hierzu die Verhandlung eines bundesweiten Rahmentarifvertrages. Weil sich am Wochenende die Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeberverbände gegen die Aufnahme von Verhandlungen ausgesprochen hat, will Verdi nun mit bundesweiten Warnstreiks Druck machen. 

In Remscheid wurde bereits am Dienstag gestreikt: Da hatte Verdi die Stadtmitarbeiter aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen. jhe

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenzwert steigt weiter auf 154,5 - Intensivbetten sind nahezu alle belegt
Corona: Inzidenzwert steigt weiter auf 154,5 - Intensivbetten sind nahezu alle belegt
Corona: Inzidenzwert steigt weiter auf 154,5 - Intensivbetten sind nahezu alle belegt
Verpuffung in Fahrerkabine: Mann verletzt
Verpuffung in Fahrerkabine: Mann verletzt
Verpuffung in Fahrerkabine: Mann verletzt
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3

Kommentare