Sperrung in Richtung Köln

Tödlicher Unfall auf der A 1: Audi kracht in das Heck eines Lasters

Remscheid, A1, Unfall, tot
+
Der Fahrer eines Audi ist am Montagmorgen auf der A1 bei Remscheid tödlich verunglückt.
  • Andreas Weber
    vonAndreas Weber
    schließen

In Höhe der Raststätte Remscheid: Der Fahrer starb am Unfallort.

Remscheid. Tödlich verletzt wurde ein Audi-Fahrer am Montagmorgen auf der A 1 zwischen Remscheid und Wermelskirchen bei einem fatalen Zusammenstoß mit einem Lkw. Der Aufprall ereignete sich gegen 7 Uhr auf dem Beschleunigungsstreifen an der Tank- und Rastanlage. Der 32-jährige Lastwagenfahrer aus Litauen wollte gerade von der Raststätte kommend einfädeln, als der graue Audi unter das Heck des Lkw krachte.

Der 24-jährige Audi-Fahrer befand sich in voller Fahrt. Die Front wurde bis zu den vorderen Fahrersitzen total zerstört. Der 24-Jährige starb am Unfallort. Die Autobahnpolizei Köln erhielt von einem 56-jährigen Autofahrer einen Hinweis auf den Grund des Verkehrsdramas: Nach derzeitigem Sachstand gehen die Ermittler davon aus, dass der Audi A6 auf der A 1 auf dem linken Überholstreifen in Fahrtrichtung Leverkusen mit hoher Geschwindigkeit und auffälligen Motorgeräuschen unterwegs war.

Der Audi soll mehrmals nach links gegen die Betonschrammwand geprallt sein und nach Queren der gesamten Richtungsfahrbahn in das Heck des Lkw eingeschlagen sein. Nach dieser Zeugenaussage prüft die Polizei deshalb einen technischen Defekt als Ursache. Der Unfallwagen wurde als Beweismittel sichergestellt. Gesucht werden weitere Zeugen des Unfallhergangs. Hinweise an Tel. (02 21) 22 90.

Zunächst waren Remscheider wie Wermelskirchener Feuerwehr vor Ort, weil sich der Unglücksort auf der Stadtgrenze befindet. Da die Stelle offiziell dem Gebiet der Nachbarstadt zugeordnet ist, übernahmen die Wermelskirchener den Einsatz. Beteiligt waren der Löschzug 1, Hauptamtliche, Rettungswagen und Notarzt.

Zur Beweissicherung wurde die Autobahn komplett gesperrt, die Bergung gegen 11.45 Uhr abgeschlossen. Mittags um 12 Uhr rollte der Verkehr Richtung Leverkusen wieder. Staus auf der A 1 und den Ausweichstraßen waren die Folge.

Die Sperrung zog auch Staus auf den Ausweichstrecken nach sich

Die Polizei gab eine Umleitungsempfehlung ab Kreuz Wuppertal-Nord über die A 46 und die A 3. Auch alle Landstraßen waren stundenlang überlastet. An der Anschlussstelle Remscheid wurde der Verkehr von der A 1 abgeleitet. Blechlawinen ließen die morgendliche Anreise zu den Arbeitsplätzen zur langwierigen Angelegenheit werden. Bis nach Lennep staute sich der Verkehr auf der B 51 und 229, aber auch auf der Lenneper- und Burger Straße. -AWe-

Artikel von 8.40 Uhr

Remscheid. Am Montagmorgen ist ein Audi-Fahrer bei einem Auffahrunfall auf
der Autobahn 1 tödlich verletzt worden. Die Fahrbahn
war am Montag für mehrere Stunden ab der Anschlussstelle Remscheid in Richtung Köln komplett gesperrt. Inzwischen hat die Polizei die Sperrung wieder aufgehoben.

Tödlicher Zusammenstoß: Dieser Audi A6 geriet früh morgens in Höhe der Raststätte Remscheid unter einen litauischen Laster. 

Nach ersten Ermittlungen der Polizei verließ ein Lastwagenfahrer mit seinem Fahrzeug gegen 7
Uhr die Tank- und Rastanlage Remscheid und fuhr auf die Autobahn in Richtung
Köln auf. Als er sich auf dem Beschleunigungsstreifen befand, kollidierte
ein Audi aus bislang ungeklärten Gründen mit dem Heck des Lasters. Die Auswirkungen des Unfalls reichten bis ins Ruhrgebiet, wie auch ruhr24.de berichtete. red, dai

Erst vor wenigen Wochen hatte es es einen Auffahrunfall mit zwei Pkw auf der A1 gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Coronavirus trifft jetzt die jüngeren Remscheider - Stadt verlängert die Ausgangssperre
Coronavirus trifft jetzt die jüngeren Remscheider - Stadt verlängert die Ausgangssperre
Coronavirus trifft jetzt die jüngeren Remscheider - Stadt verlängert die Ausgangssperre
Altenheime: Corona-Ausbrüche trotz Impfung
Altenheime: Corona-Ausbrüche trotz Impfung
Altenheime: Corona-Ausbrüche trotz Impfung
Die Ausgangssperre in Remscheid zeigt Wirkung
Die Ausgangssperre in Remscheid zeigt Wirkung
Die Ausgangssperre in Remscheid zeigt Wirkung
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz in Remscheid sinkt weiter
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz in Remscheid sinkt weiter
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz in Remscheid sinkt weiter

Kommentare