Badespaß für Vierbeiner

Ab 12. September entern Hunde das Freibad

„Komm, trau dich, das Wasser ist herrlich“: Hunde dürfen sich im Bad frei bewegen. Archivfoto: Roland Keusch
+
„Komm, trau dich, das Wasser ist herrlich“: Hunde dürfen sich im Bad frei bewegen.
  • Melissa Wienzek
    vonMelissa Wienzek
    schließen

Noch bis Sonntag läuft die Schwimmsaison im Eschbachtal – Danach dürfen die Tiere rein.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Das älteste Binnenfreibad Deutschlands zählte bis Montag 9600 Besucher – das ist nur ein Drittel der Besucher, die sonst ins Eschbachtal strömten. Corona lässt grüßen. Zudem war das Wetter nicht immer optimal. „Unter den Bedingungen sind wir aber gar nicht so unzufrieden“, sagt Sportamtsleiter Martin Sternkopf. Die meisten Besucher hätten sich zudem diszipliniert an die Hygieneregeln gehalten. Am Sonntag geht die Badesaison zu Ende – jedoch noch nicht ganz. Wir klären auf.

Bis wann ist das Freibad geöffnet?

Bis Sonntag, 6. September, täglich von 12 bis 18 Uhr. Eintrittskarten können im Internet gekauft werden. Erwachsene zahlen 4, Kinder zwischen 5 und 18 Jahren 2,50 Euro, Kinder bis 4 Jahre sind frei. Die Wassertemperatur beträgt 19 Grad.

remscheid-live.de

Wann ist das Hundeschwimmen?

Zum 9. Mal dürfen die Tiere das Freibad entern: Das Hundeschwimmen findet an den Wochenenden vom 12./13. September bis 31. Oktober/1. November jeweils von 14 bis 18 Uhr statt. Herrchen und Frauchen dürfen dann nicht in die Becken. Die Vierbeiner können im komplett eingezäunten Gelände nach Herzenslust toben.

Was kostet der Eintritt?

Der Eintritt liegt bei 3 Euro pro Hund. Zweibeiner sind frei. Achtung! Beim Eintritt muss der Besitzer per Impfausweis vorzeigen, dass der Hund gegen Tollwut geimpft ist.

Gibt es wieder Verköstigung?

Ja. Am 12. und 13. September sowie am 19. und 20. September bietet der Förderverein erstmals Getränke, Würstchen und Pommes an. Der „Keksladen“ aus Remscheid ergänzt dies um Plätzchen und Waffeln. Für die weiteren Wochenenden ist man noch im Gespräch.

Wie sind die Hygieneregeln?

Wer das Gebäude betritt, zur Toilette geht oder sich etwas zu Essen holt, muss seinen Mund-Nasen-Schutz tragen. Auf der Wiese darf er abgenommen werden. Wie immer gilt: Abstand halten.

Die Bergischen sind dafür bekannt, wettertechnisch hart im Nehmen zu sein – und die Hundebesitzer ganz besonders. 

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polizei sucht nach vermisster Seniorin
Polizei sucht nach vermisster Seniorin
Polizei sucht nach vermisster Seniorin
Küchenbrand geht dank Rauchmelder glimpflich aus
Küchenbrand geht dank Rauchmelder glimpflich aus
Küchenbrand geht dank Rauchmelder glimpflich aus
Covid-19: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf über 25
Covid-19: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf über 25
Covid-19: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf über 25
Skywalk soll die bergischen Radtrassen verbinden
Skywalk soll die bergischen Radtrassen verbinden
Skywalk soll die bergischen Radtrassen verbinden

Kommentare