Polizei warnt

Senioren händigen falschen Polizisten 95.500 Euro Bargeld aus

+
Die Betrüger waren in drei Fällen erfolgreich (Symbolbild)

Hohe Beute bei drei Betrugsfällen.

Mehrere Rentner im bergischen Städtedreieck fielen in den letzten Tagen auf Betrüger herein, die sich als Polizisten ausgaben. In drei Fällen erbeuteten die Gauner fast 100 000 Euro. Die Wuppertaler Polizei warnt vor Männern, die von arglosen Bürgern Wertgegenstände und Geld erschwindeln.

Zwei Fälle spielten sich in Remscheid ab. In einem kamen die Täter am Dienstag an die Ersparnisse einer 90-jährigen Frau. Die falschen Polizisten brachten die Seniorin in langen Telefonaten dazu, einen Beutel mit Geld bereitzustellen, um diesen durch einen Kurier abholen zu lassen. Die gutgläubige Frau händigte eine Tasche mit 10 000 Euro Bargeld aus.

Beim zweiten Fall wurde ein älteres Ehepaar (80 und 85 Jahre) Opfer der Betrüger. Die beiden wurden angewiesen, ihre Kassette mit Bargeld vor die Tür zu stellen, um vermeintliche Einbrecher anzulocken. Diese wollten die falschen Polizisten auf frischer Tat festnehmen. Die Ehefrau sah noch einen kleinen jungen Mann, der die Kassette an sich nahm und floh. Beute: 19 500 Euro.

Die weitaus höchste Schadenssumme erlitt ein 73-Jähriger in Wuppertal-Ronsdorf. Er übergab an zwei Tagen – am Dienstag und Mittwoch – Bargeld in Höhe von insgesamt 66 000 Euro an die falschen Beamten. Die Vorgehensweise ähnelte den Verbrechen in Remscheid.

Die Betrügereien beginnen am Telefon

Die grundsätzliche Masche der Betrüger sei nicht neu. Sie geben sich am Telefon als Polizeibeamte oder Staatsanwälte aus und möchten Wertgegenstände der Opfer in behördliche Obhut nehmen.

Besonders dreist: Sie gaukeln vornehmlich älteren Menschen vor, sie vor bevorstehenden Einbrüchen schützen zu können. Die Polizei warnt eindringlich: Polizisten fragen nicht nach Vermögensverhältnissen und lassen sich keine Wertgegenstände aushändigen. Ihr Rat: Schnell das Telefonat beenden, Polizei benachrichtigen. Hinweise an (02 02) 2 84-0. zak

Hier finden Sie weitere Blaulicht-Meldungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hier stehen in Remscheid die Blitzer
Hier stehen in Remscheid die Blitzer
Nachwuchs-Filmstar Jonas Dassler wird erneut ausgezeichnet
Nachwuchs-Filmstar Jonas Dassler wird erneut ausgezeichnet
Welche Rechte hat die Polizei?
Welche Rechte hat die Polizei?
Flüchtlinge: CDU will Solidarität europäischer Staaten
Flüchtlinge: CDU will Solidarität europäischer Staaten

Kommentare