Unfall

Fünf Verletzte nach Unfall an einer Kreuzung

Alle fünf Fahrzeuginsassen wurden bei dem Unfall in Ratingen verletzt.
+
Alle fünf Fahrzeuginsassen wurden bei dem Unfall in Ratingen verletzt.

Ein Remscheider verursachte am Sonntagabend einen schweren Unfall in Ratingen.

Remscheid/Ratingen. Am gestrigen Sonntagabend, gegen 20.20 Uhr, kam es in Ratingen zu einem Verkehrsunfall durch einen Remscheider, bei dem fünf Fahrzeuginsassen zum Teil schwer verletzt und beide beteiligten Fahrzeuge stark beschädigt wurden.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 21-jähriger Remscheider mit seinem Ford Fiesta die Fritz-Bauer-Straße in Fahrtrichtung Ratingen-Mitte und beabsichtigte an der Einmündung Jägerhofstraße aus seiner Sicht nach links abzubiegen. An der genannten Einmündung befinden sich für die Abbieger aus beiden Straßen zusätzliche Lichtzeichenanlagen mit „grünen Pfeilen“. Aufgrund von Zeugenaussagen und Ermittlungen vor Ort fuhr der 21-jährige - vermutlich aufgrund der Missachtung derer - in den Einmündungsbereich ein, ohne auf den Vorrang eines entgegenkommenden 77-jährigen Daimler-Benz-Fahrers zu achten. Dieser befuhr die Fritz-Bauer-Straße in Richtung Ratingen-Lintorf.

Zwei Beifahrer des Remscheiders wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht

Im Einmündungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Laut Polizei wurden hierbei nicht nur die beiden Fahrzeugführer sondern auch die drei 19-, 20- und 22-jährigen Beifahrer im Ford Fiesta verletzt und in verschiedenen Krankenhäuser im Umkreis gebracht. Während der 22-jährige Beifahrer und die 20-jährige Beifahrerin schwer verletzt in den jeweiligen Krankenhäusern verblieben, konnten beide Fahrzeugführer und die 19-jährige Beifahrerin des Remscheiders nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

Neben einem Leitpfosten am Fahrbahnrand wurden beide Fahrzeuge bei dem Zusammenstoß so stark beschädigt, dass die Airbags jeweils auslösten und erheblicher Sachschaden entstand. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt Zudem wurden beide Fahrzeuge im Bereich des Motorraumes durch einen Zeugen gelöscht, da sie augenscheinlich dort Feuer gefangen hatten. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenz steigt auf 109,6 - Bisher 52.148 Dosen verimpft
Corona: Inzidenz steigt auf 109,6 - Bisher 52.148 Dosen verimpft
Corona: Inzidenz steigt auf 109,6 - Bisher 52.148 Dosen verimpft
Vier Alltagshelden stehen zur Wahl
Vier Alltagshelden stehen zur Wahl
Vier Alltagshelden stehen zur Wahl
Schützenplatz: Autoposer flüchtet vor Polizei
Schützenplatz: Autoposer flüchtet vor Polizei
Schützenplatz: Autoposer flüchtet vor Polizei
Tests gelten doch nur 24 Stunden - Ab Montag Terminshopping
Tests gelten doch nur 24 Stunden - Ab Montag Terminshopping
Tests gelten doch nur 24 Stunden - Ab Montag Terminshopping

Kommentare