Corona-Lockerungen

Tests gelten doch nur 24 Stunden - Ab Montag Terminshopping

Sinkt der Inzidenzwert unter 100, kann wieder ohne Termin eingekauft werden, aber nur mit Maske. Archivfoto: Roland Keusch
+
Sinkt der Inzidenzwert unter 100, kann wieder ohne Termin eingekauft werden, aber nur mit Maske. Archivfoto: Roland Keusch
  • Axel Richter
    VonAxel Richter
    schließen

Update: Stadt korrigiert Angaben zu Terminshopping und Schnelltests.

Remscheid. Die Remscheider stehen vor spürbaren Lockerungen im Corona-Lockdown. Am Montag werden die Schulen zum Wechselunterricht und die Kindergärten zum eingeschränkten Regelbetrieb zurückkehren. Geschäfte dürfen wieder per „Click & Meet“ öffnen - also nicht nur Abhol-Service anbieten, sondern auch wieder Terminshopping.

Noch nicht öffnen darf die Gastronomie - noch nicht. Dazu muss die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen unter 100 liegen (Samstage und Sonntage zählen nicht mit, unterbrechen aber die Zählung auch nicht). Sobald es soweit ist, darf die Außengastronomie wieder öffnen.

Was heißt das für Kitas?

Sie kehren ab Montag in den so genannten eingeschränkten Regelbetrieb zurück. Das bedeutet, dass zwar alle Kinder wieder kommen dürfen. Die Betreuungszeiten werden allerdings um 10 Stunden gekürzt. Gruppen müssen strikt getrennt betreut werden.

Was heißt das für Geschäfte?

Erlaubt ist ab Montag Terminshopping für alle Geschäfte. Voraussetzung ist ein maximal 24 Stunden alter negativer Schnelltest. Zugelassen ist eine Kundin beziehungsweise ein Kunde pro angefangene 40 Quadratmeter Verkaufsfläche. (Anmerkung: Die Stadt Remscheid hat die Gültigkeitsdauer des Schnelltests und die Zahl der Kunden pro Quadratmeter korrigiert. Grund ist, dass vorerst weiter die Vorgaben der Bundes-Notbremse gelten, noch nicht die Lockerungen nach Landesrecht.)

Was heißt das für Schulen?

Die Remscheider Schulen wechseln ab Montag komplett in den Wechselunterricht. Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften müssen sich weiter zweimal wöchentlich testen lassen. Laut Krisenstab der Stadt Remscheid freuen sich die Schulen sehr auf die Schüler. „Sollte es am Montag dennoch ein wenig holpern, sei das der kurzen Zeit zwischen Bekanntgabe der Allgemeinverfügung und Schulbeginn geschuldet“, betont die Stadt Remscheid in ihrer Mitteilung. Die Schulen seien sehr darum bemüht, in der Schnelle alle Schülerinnen und Schüler zu erreichen.

Wie geht es weiter?

Sollte der Trend anhalten und die Sieben-Tage-Inzidenz weiter sinken, stehen weitere Lockerungen an. Allerdings erst, wenn die Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen unter 100 liegt. Frühestmöglicher Zeitpunkt wäre also der 24. Mai - dazu müsste der Inzidenzwert in der kompletten kommenden Woche unter 100 liegen. Die aktuelle Entwicklung finden Sie stets aktuell in unsere Blog zur Corona-Pandemie. Dann würden Schulen in den Präsenzunterricht zurückkehren, Kitas in den Regelbetrieb. Außengastronomie dürfte öffnen. Geschäfte dürften wieder ohne Terminbuchung öffnen. Die Kontaktbeschränkungen im privaten Raum würden wegfallen. Die Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr würde aufgehoben. Museen, Galerien, Ausstellungen dürften mit vorheriger Terminbuchung wieder öffnen.

Korrigiert: Der Bürgertest ist weiterhin nur 24 Stunden gültig

Der Bürgertest als „Eintrittskarte“ ist weiterhin 24 Stunden gültig - nicht, wie zwischenzeitlich gemeldet, 48 Stunden. Die Stadt hat ihre Angaben dazu korrigiert. „Wir fallen nach wie vor unter die Regelungen der Bundes-Notbremse“, erklärt Stadtsprecherin Viola Juric. Die Lockerungen des Landes können erst angeordnet werden, wenn die Wocheninzidenz fünf Werktage hintereinander unter 100 liegt - also frühestens nach Pfingsten. Die Übersicht über alle Schnelltestangebote in Remscheid gibt es hier.

Geimpfte und Genesene brauchen keinen Schnelltest

Außerdem sind vollständig Geimpfte, deren Zweitimpfung mindestens zwei Wochen zurückliegt, sowie Genesene, die vor nicht mehr als einem halben Jahr an Covid-19 erkrankt waren, getesteten Personen gleichgestellt - sie benötigen also keinen zusätzlichen Schnelltest.

Als Nachweis gilt der Impfpass, eine Quarantäneverfügung oder eine Kopie des PCR-Positivergebnisses, teilt die Stadt Remscheid mit.

Wichtig: Maskenpflicht, Abstandsgebot und Hygieneregeln gelten für alle Personenkreise weiter - auch für diejenigen, die keinen Schnelltest mehr vorweisen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Remscheid: Knecht Rupprecht begleitet die Familie seit 38 Jahren
Remscheid: Knecht Rupprecht begleitet die Familie seit 38 Jahren
Remscheid: Knecht Rupprecht begleitet die Familie seit 38 Jahren

Kommentare