Remscheider SPD trauert

Kurt Bass verstarb kurz vor seinem 75. Geburtstag

Kurt Bass gehörte bis 1989 dem Stadtrat an. Foto: SPD
+
Kurt Bass gehörte bis 1989 dem Stadtrat an.

Die Remscheider Sozialdemokraten trauern um Kurt Bass, der am 9. Februar wenige Wochen vor seinem 75. Geburtstag nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben ist.

Remscheid. Der am 7. März 1944 geborene Kurt Bass gehörte von Mai 1975 bis Oktober 1989 dem Rat der Stadt Remscheid und von 1984 bis 1989 zusätzlich der Bezirksvertretung Lüttringhausen an. Schwerpunkt seiner kommunalpolitischen Arbeit sei ohne Zweifel der Stadtteil Klausen gewesen, für dessen Belange er sich als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Lüttringhausen mit aller Kraft einsetzte, erinnert die Remscheider SPD an das Wirken von Kurt Bass, der als Gewerkschaftssekretär des Deutschen Gewerkschaftsbundes tätig war.

In den 1980er Jahren gehörte der Sozialdemokrat und Gewerkschafter zu den Organisatoren mehrerer Solidaritätsaktionen für die streikenden Bergarbeiter im damaligen nordenglischen Partner-Distrikt von Remscheid, Wansbeck, in dem die heutigen Partnerstädte Ashington und Newbiggin by the Sea liegen. 1987 wurde Kurt Bass für sein ehrenamtliches Engagement mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Im gleichen Jahr erhielt er auch die Remscheider Bürgermedaille.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Müngstener Brücke wird Europas erster Brücken-Klettersteig
Die Müngstener Brücke wird Europas erster Brücken-Klettersteig
Die Müngstener Brücke wird Europas erster Brücken-Klettersteig
Corona: Inzidenz liegt in Remscheid bei 6,3
Corona: Inzidenz liegt in Remscheid bei 6,3
Corona: Inzidenz liegt in Remscheid bei 6,3
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Angeklagter (22) gesteht Messerangriff auf seine Freundin
Angeklagter (22) gesteht Messerangriff auf seine Freundin
Angeklagter (22) gesteht Messerangriff auf seine Freundin

Kommentare