Kleinkunst

Kottenritter: Neue Remscheider Werbeagentur kämpft für gute Unterhaltung

Marc Rüger (l.) und Jonas Grimberg sind zwei der vier „Kottenritter“. Baran Dogan und Christian Breitenborn komplettieren die Tafelrunde. Foto: Roland Keusch
+
Marc Rüger (l.) und Jonas Grimberg sind zwei der vier „Kottenritter“. Baran Dogan und Christian Breitenborn komplettieren die Tafelrunde. 

Von wegen „Hier ist nichts los“: Vier junge Remscheider bieten Kleinkunst im Bräu. Und sie sind auf einer besonderen Mission für Remscheid.

  • Vier Remscheider wollen für gute Unterhaltung in Remscheid sorgen.
  • Dafür haben sie eine Webeagentur gegründet: Sie nennen sich die „Kottenritter“.
  • Sie stellen die „Bräu Comedy“ auf die Beine - und haben zum ersten Mal auch ein Jahresprogramm.

Von Melissa Wienzek

David Werker tritt mit „Plötzlich seriös?!“ am 27. März auf. 

Remscheid. Bei einer ihrer Tafelrunden beschlossen die Remscheider Jonas Grimberg (32), Marc Rüger (29), Baran Dogan (29) und Christian Breitenborn (35): Wir nennen uns ab sofort die „Kottenritter“. Dahinter steckt eine neu gegründete Werbeagentur mit einer Mission: für gute Unterhaltung in der Stadt sorgen.

Zu oft hört man: ,Hier ist doch nichts los‘“, sagt Veranstaltungstechniker Jonas Grimberg. „Dabei stimmt das überhaupt nicht.“ Dem bergischen Grummel zum Trotz dachten sich die vier jungen Männer: Wir stellen nun selbst etwas auf die Beine – die „Bräu Comedy“, die bereits 2019 mit einzelnen Kleinkunst-Terminen ins Remscheider Bräu lockte.

Remscheid: „Bräu Comedy“ hat jetzt Jahresprogramm

Osan Yaran gastiert mit „Ostmane“ am 9. Mai im Remscheider Bräu. 

„Anfangs haben wir noch von Show zu Show geplant. Nun geben wir ein komplettes Jahresprogramm heraus“, erklärt Marc Rüger, der gemeinsam mit Baran Dogan das Remscheider Bräu und das MK Hotel am Bahnhof leitet. Dogan ist bei den „Kottenrittern“ für die Social-Media-Kanäle zuständig, Rüger für leckeres Essen und spritzige Drinks. Außerdem hat er die Finanzen im Blick.

Vierter Ritter im Bunde ist Christian Breitenborn, selbstständiger Schornsteinfeger. Er sorgt nicht nur für alles Handwerkliche drumherum, sondern auch „für das Glück“, sagt Jonas Grimberg lachend. Er wiederum kümmert sich um das Buchen der Künstler. 

Remscheid: Die „Kottenritter“ - das ist ihre Geschichte

Wie sind die Ritter zueinandergekommen? „Marc und Baran waren mit meiner Schwester schon auf der Schule“, erzählt Jonas Grimberg. Man kennt sich halt in Remscheid – und das sei auch gut so. „Wir möchten, dass unsere Stadt noch lebenswerter wird“, erklärt der Veranstaltungstechniker. „Ich lebe gern hier.“

Die vier Remscheider hoffen, dass ihr Comedy-Quartett ankommt. Den Auftakt der „Bräu Comedy“ 2020 im Saal mit 200 Plätzen macht David Werker am Freitag, 27. März. Deutschlands ehemaliger Dauerstudent Nummer 1 und Träger des Deutschen Comedypreises als bester Newcomer 2012 verbrachte seine Jugendjahre unter dem Motto: „Der späte Wurm überlebt den frühen Vogel.“ Jetzt stellt er fest: Ihm schmeckt Rotwein! Selbst wenn er die Cola zum Mischen weglässt. Nanu, da ist er wohl über Nacht erwachsen geworden. Aber auch seriös?

„Bräu Comedy“: Osan Yaran und Maxi Gstettenbauer kommen nach Remscheid

Weiter geht es am Samstag, 9. Mai, mit Osan Yaran. Der waschechte Berliner mit türkischen Wurzeln ist in einem Problembezirk der Hauptstadt aufgewachsen – was zuweilen anstrengend war. Im Spannungsfeld dieser Kulturen stellt sich für ihn die Frage: Wer bin ich? So verbindet der Ossi-Türke, wie Osan Yaran sich selbst nennt, einfach das Beste aus allen Welten. Und heraus kommt ein „Ostmane“.

Maxi Gstettenbauer zeigt eine Vorpremiere von „Next Level“ am 19. September. 

Ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten steigt am 19. September. Dann betritt Maxi Gstettenbauer erneut den oberen Saal im Bräu. „Ihm hat es hier letztes Jahr sehr gut gefallen“, sagt Grimberg. An diesem Abend will der gebürtige Bayer sein neues Programm testen. Welche Gags kommen beim Publikum an – und welche vielleicht nicht?

„Auch wenn ich noch keine Zeile geschrieben habe, kann ich versprechen: Es wird obergeil“, sagt Gstettenbauer über „Next Level“. „Wir haben die 30 geknackt, der Bauchansatz ist sichtbar, die Ambitionen schwinden und dann noch diese blöde Sache mit dem Klima. Wie sieht da das next level aus? Diese Frage werde ich an diesem Abend versuchen zu beantworten.“

„Bräu Comedy“: Gäste können Fotos mit den Künstlern machen

John Doyle erklärt am 7. November: „Das Leben ist Abenteuer genug.“ 

Der Vierte im Bunde ist Deutsch-Ami John Doyle. Er fragt sich am 7. November: Warum suchen Menschen eigentlich das Abenteuer in extremen Situationen? Montags Fallschirm springen, dienstags Bungee Jumping, mittwochs Schwimmen mit Piranhas. John Doyle fragt sich: Möchte ich das auch? Und stellt dann schnell fest: „Hey, das Leben ist Abenteuer genug. Mir ist neulich schon beim Niesen die Kniescheibe rausgesprungen!“

Warum eigentlich Comedy? „Es ist ein Feld, das wächst“, erklärt Grimberg. Zuschauer würden gern einmal vom Alltag abschalten und herzlich lachen. Die Hallen mit 3000 Leuten, die Maxi Gstettenbauer beispielsweise sonst füllt, geben dem recht.

„Bräu Comedy“ verbindet Show und Bier

Die Gäste der „Bräu Comedy“ können nach den Shows noch Fotos mit den Künstlern machen. Und natürlich gibt es auch das gute, selbst gebraute Bier aus dem hauseigenen Kessel. Die „Kottenritter“ stecken Herzblut in das Projekt: Es gibt sogar eine eigene Ansage und Musik wie beim prominenten Bruder „Nightwash“ sowie ein eigenes Logo.

Bei der „Bräu Comedy“ soll es zudem nicht bleiben. Die Ritter sind bereits auf ihrer nächsten Mission: Sie möchten auch andere Formate anbieten. Zudem gibt es die Idee, zu wachsen. Diesbezüglich sei man mit der Stadt bereits im Gespräch. Im Blick haben die Lokalpatrioten die Aula der AES an der Brüderstraße.

„Bräu Comedy“: Comedians, Karten, Termine

  • David Werker: Karten für den Auftritt am Freitag, 27. März, 20 Uhr, kosten im Vorverkauf 18, an der Abendkasse 21 Euro.
  • Osan Yaran: Karten für die Show am Samstag, 9. Mai, 20 Uhr, kosten im Vorverkauf 21, an der Abendkasse 24 Euro.
  • Maxi Gstettenbauer: Karten für Samstag, 19. September, 20 Uhr, kosten im Vorverkauf 25,90, an der Abendkasse 29 Euro.
  • John Doyle: Karten für den Abend am 7. November, ab 20 Uhr, kosten im Vorverkauf 18, an der Abendkasse 21 Euro.
  • Das Jahresticket: Wer alle Shows im Remscheider Bräu, Bismarckstraße 39, genießen möchte, kann das Bräu-Comedy-Jahresticket buchen. Das Ticket für alle vier Termine kostet dann 69 Euro. Das Jahresticket ist bis 28. Februar buchbar. 
  • Alle Karten gibt es unter brau-comedy.de

Zum Auftakt kam Mode-Fachmann Benni Stark: Aus „Prost Comedy“ wurde „Bräu Comedy“.

Die Remscheider Schatzkiste startet 2020 mit neuem Comedy-Programm: Die Kleinkunstbühne in Remscheid   plant ein festes Ensemble.

Das ist 2020 im Rotationstheater los: Das Programm bietet eine Mischung aus Comedy, Kabarett und Musik.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenzwert steigt auf 80,8 – Weitere Einschränkungen bei Feiern
Corona: Inzidenzwert steigt auf 80,8 – Weitere Einschränkungen bei Feiern
Corona: Inzidenzwert steigt auf 80,8 – Weitere Einschränkungen bei Feiern
Einbrecher nehmen erneut Schule ins Visier
Einbrecher nehmen erneut Schule ins Visier
Einbrecher nehmen erneut Schule ins Visier
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid

Kommentare