Tradition

Remscheid: Knecht Rupprecht begleitet die Familie seit 38 Jahren

+

Vor fast 40 Jahren erschien im RGA das Gedicht einer Leserin. Regina Jantsch-Arnold hat es bis heute verwahrt.

Von Doris Stürmer

Heiligabend 1981. Die Familie Arnold hat sich in ihrem Wohnzimmer in Bliedinghausen versammelt. Vier Kinder warten auf die Bescherung.  Die Spannung steigt, die vier wollen endlich ihre Geschenke auspacken. Aber ihr Vater hält sie zurück. Er habe selbst noch ein Gedicht, das er jetzt vortragen möchte. „Das war völlig ungewöhnlich,“ erinnerte sich Regina Jantsch-Arnold. „Knecht Ruprecht“ war der Titel. Verfasst hatte es die RGA-Leserin Sophie Goll.

Lesen Sie hier, wie es dazu kam und worum es in dem Gedicht geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Evertzberg will das „beste Fast Food im Umkreis“ bieten
Evertzberg will das „beste Fast Food im Umkreis“ bieten
Evertzberg will das „beste Fast Food im Umkreis“ bieten
Corona: 18 Neuinfektionen – Inzidenzwert sinkt leicht
Corona: 18 Neuinfektionen – Inzidenzwert sinkt leicht
Corona: 18 Neuinfektionen – Inzidenzwert sinkt leicht
Lieferservice: Der RGA unterstützt Gastronomen
Lieferservice: Der RGA unterstützt Gastronomen
Lieferservice: Der RGA unterstützt Gastronomen
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3

Kommentare