Blaulicht

Feuer: Rauch schnitt Rettungsweg ab

+
Einsatz an der Lockfinker Straße. Der Brand im Keller des Gebäudes stellte sich auch für die Feuerwehr als gefährlich heraus.

In Lüttringhausen und Hasten brannte es.

Von Axel Richter

Dramatische Szenen erlebten am frühen Samstagmorgen die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Lockfinker Straße in Lüttringhausen. Gegen 1.30 Uhr war es dort zu einem Brand im Keller gekommen. Dichter Rauch zog über den außenliegenden Treppenraum, womit den Bewohnern der Fluchtweg abgeschnitten war. Sechs Menschen, die sich darüber ins Freie retten konnten, mussten vom Rettungsdienst auf Rauchvergiftung untersucht werden. Weitere Bewohner hatten sich auf der Rückseite des Gebäudes in Sicherheit gebracht.

Bewohner des Hauses hatten sich an der Gebäuderückseite, an den im freien liegenden Wohnungseingängen, auf verschiedenen Etagen gesammelt und konnten dort im sicheren Bereich verbleiben.

Für die Feuerwehr stellte sich die Lage in dem ausgedehnten verrauchten Keller ebenfalls gefährlich dar. Sechs Atemschutztrupps machten sich auf die Suche nach dem Brandherd. „Erschwerend kam hinzu, dass in dem Brandgeschoss eine Wasserleitung beschädigt war, die das Kellergeschoss etwa 10 Zentimeter tief unter Wasser gesetzt hatte“, berichtet Einsatzleiter Martin Vollmerhaus. Das Feuer hatte die Elektroverteilung schmelzen lassen, was in Kombination mit dem Wasser eine weitere Gefahr für die Helfer bedeutete. Neben den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr war die Löscheinheit Lüttringhausen vor Ort. Die Brandursache steht noch nicht fest.

Sauerstoffmangel hielt das Feuer in Grenzen

Für die Feuerwehr Remscheid war es vor der großen Katastrophenschutzübung am Samstag an der Wuppertalsperre der zweite Einsatz. Am Freitag gegen 21.30 Uhr waren die Berufswehr und die Freiwillige Feuerwehr Hasten bereits zu einem Zimmerbrand in der Büchelstraße gerufen worden. Dort hatte ein Rauchmelder Alarm geschlagen. In der Wohnung stieß die Feuerwehr auf kokelnde Möbel und Matratzen. „Da die Zimmertür den Raum fast völlig dicht abgeschlossen hatte, konnte sich das Feuer aufgrund von Sauerstoffmangel nicht voll entwickeln“, berichtet Einsatzleiter Philipp Tobisch: „Glücklicherweise befanden sich keine Personen in der Wohnung und es wurde niemand verletzt.“ Auch hier ist die Brandursache noch ungeklärt.

Weitere Blaulicht-Meldungen lesen Sie hier.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Freiheitstraße: 3059 Fahrer wurden geblitzt
Freiheitstraße: 3059 Fahrer wurden geblitzt
Jens Nettekoven setzt auf kritischen Dialog
Jens Nettekoven setzt auf kritischen Dialog
A 1: Zwei Unfälle an derselben Stelle
A 1: Zwei Unfälle an derselben Stelle
Trunkenheitsfahrt: Polizei stoppt Unfallflüchtigen aus Remscheid
Trunkenheitsfahrt: Polizei stoppt Unfallflüchtigen aus Remscheid

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren