Hauptausschuss

Remscheid: Höhere Gebühren im Standesamt

+

Einstimmig segnete der Hauptausschuss die Erhöhung der Standesamts-Gebühren ab.

Laut Verwaltung war dies überfällig, denn: „Seit 2002 sind die Gebühren im Personenstandswesen in NRW nicht mehr erhöht worden, obwohl die Standesämter einen immer höheren Aufwand haben.“ 

So sind zum Beispiel die Anmeldungen zur Eheschließung wesentlich aufwendiger geworden. Zum größten Teil liege dies daran, dass bei 23 Prozent aller Anmeldungen ausländisches Recht zu prüfen ist. Die Tarife, die ab 1. Januar 2020 gelten, sehen bei Eheschließungen vor: Prüfung der Ehevoraussetzung bei der Anmeldung der Eheschließung oder bei Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses (60 Euro), wenn dabei ausländische Recht zu beachten ist (100 Euro), Vornahme der Eheschließung, wenn die Anmeldung bei einem anderen Standesamt erfolgte (50 Euro), Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses (60 Euro). 

Trauungen im Standesamt bleiben gebührenfrei, Trauungen in besonderen Räumen (wie Rathausturm) werden 100 Euro kosten, Ambiente-Trauungen (Candle-Light) liegen bei 200 Euro. AWe

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neujahrsempfang der IHK: Wirtschaft bleibt optimistisch
Neujahrsempfang der IHK: Wirtschaft bleibt optimistisch
Einbruch an der Bismarckstraße
Einbruch an der Bismarckstraße
Hannes findet „Onkel Schumi“ schwer in Ordnung
Hannes findet „Onkel Schumi“ schwer in Ordnung
Brand in Emil-Rittershaus-Straße: Nachbar rettete drei Bewohner
Brand in Emil-Rittershaus-Straße: Nachbar rettete drei Bewohner

Kommentare