Änderungen zum Jahreswechsel

Mal gibt’s mehr Geld, mal wird es teurer

Die CO2-Steuer macht den Sprit zum Jahreswechsel teurer. Bis zu sieben Cent je Liter Benzin Symbolfoto: Christian Beier
+
Die CO2-Steuer macht den Sprit zum Jahreswechsel teurer. Bis zu sieben Cent je Liter Benzin.

Der Jahreswechsel bringt viele Änderungen mit sich.

Remscheid. Wir haben hier die Wichtigsten kurz zusammengefasst. Es gibt mehr Geld: Der Mindestlohn steigt von 9,35 auf 9,50 Euro pro Stunde, dann bis Mitte 2022 schrittweise auf 10,45 Uhr. Die Grundrente kommt und der Hartz-IV-Regelsatz wird angehoben. Außerdem steigt der Grundfreibetrag, also der Teil des Einkommens, auf den keine Steuern gezahlt werden müssen, um mehr als 300 Euro auf 9744 Euro. Außerdem fällt für fast 90 Prozent der Bürger der Solidaritätszuschlag weg. Und das Kindergeld steigt um 15 Euro pro Kind und Monat. Wer es weit zum Arbeitsplatz hat, profitiert von einer um 5 Cent je Kilometer erhöhten Pendlerpauschale ab dem 21. Kilometer, wer im Homeoffice arbeitet von einer absetzbaren Pauschale von fünf Euro je Tag, maximal 600 Euro. Außerdem wird die EEG-Umlage zur Förderung erneuerbarer Energie auf 6,5 Cent je Kilowattstunde gedeckelt, sie lag bisher bei 6,756 Cent.

Es wird teurer: Die coronabedingte zeitweise Reduzierung der Mehrwertsteuer läuft aus, ab Januar gelten wieder 19 Prozent auf die meisten Artikel und der reduzierte Satz von sieben Prozent zum Beispiel auf Lebensmittel. Zudem kommt die CO2-Bepreisung, die Heizöl und Gas teurer macht und den Preis für Benzin um etwa sieben Cent je Liter erhöht. Wer ab 2021 ein Auto mit hohem CO2-Ausstoß zulässt, muss außerdem deutlich mehr Kfz-Steuer bezahlen. Und der Preis für den Personalausweis steigt. Über-24-Jährige, die einen neuen Ausweis beantragen, zahlen zukünftig 37 statt bisher 28,80 Euro. Außerdem: Einweg-Plastik wie Geschirr und Trinkhalme sind ab Januar genauso verboten wie Verpackungen aus Styropor für warme Speisen. Krankmeldungen werden künftig vom Arzt direkt an die Krankenkasse übermittelt, der „gelbe Schein“ muss also nur noch zum Arbeitgeber, nicht aber mehr zur Kasse geschickt werden. Außerdem wird die elektronische Patientenakte, in der alle Befunde, Diagnose, Impfungen und Ähnliches gesammelt werden, eingeführt, die Teilnahme daran ist aber freiwillig. -wey-

Uwe Kuschmierz aus Remscheid produziert und vertreibt Schornsteinfeger-Werkzeug.

Die Remscheider Wirtschaft wurde von Corona getroffen – Sie übersteht diesen Treffer bisher aber gut.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosion in Leverkusen: Suche nach Vermissten geht weiter - Kein Alarm für Remscheid notwendig
Explosion in Leverkusen: Suche nach Vermissten geht weiter - Kein Alarm für Remscheid notwendig
Explosion in Leverkusen: Suche nach Vermissten geht weiter - Kein Alarm für Remscheid notwendig
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare