105 Corona-Einsätze

Coronavirus: So entwickeln sich die Infektionszahlen in Remscheid

+

Die gestiegene Zahl der von Covid-19 Genesenen ist kein Grund zur Entwarnung: Das Ordnungsamt sprach in Remscheid am Sonntag 43 Platzverweise aus.

  • Der Kommunale Ordnungsdienst hatte in Remscheid am Wochenende 105 Corona-Einsätze.
  • Vor allem in der Innenstadt hielten sich viele nicht an das Verbot, sich mit mehr als zwei Personen aufzuhalten.
  • Dr. Frank Neveling, Chef des Remscheider Gesundheitsamtes, rechnet damit, dass die Zahl der Infizierten nach Ostern deutlich steigt.

Von Axel Richter

Remscheid. Die ersten Coronafälle tauchten vor knapp vier Wochen in Remscheid auf. Erstmals ist nun die Zahl der von Covid-19 genesenen Remscheider binnen 24 Stunden schneller gestiegen als die Zahl der Neuinfektionen. Am Montag meldete das Gesundheitsamt 99 positiv getestete Bürger. Das sind sieben mehr als am Sonntag. Zugleich stieg die Zahl der genesenen Patienten um acht auf 46.

Doch abgesehen davon, dass der Unterschied marginal ist; er sagt auch nichts über den weiteren Verlauf der Infektionslage in Remscheid aus. Schon gar nicht gibt er Anlass zur Entwarnung. 

Alle aktuellen Nachrichten zur Corona-Krise in Remscheid finden Sie in unserem Liveblog.

Remscheid: Ordnungsdienst meldet 105 Corona-Einsätze 

Nicht wenige Remscheider sahen das am Wochenende ganz anders. Der Kommunale Ordnungsdienst, dessen Mitarbeiter bei schönstem Frühlingswetter durch die Stadt patrouillierten, meldet 105 Corona-Einsätze. Allein am Sonntag sprachen die Beamten 43 Platzverweise aus. „Das ist für einen Tag sehr viel“, erklärt Jürgen Beckmann, Leiter des Ordnungsamtes, auf RGA-Nachfrage.

„Die Dunkelziffer ist hoch. Ich gehe von mindestens 1000 Infizierten aus.“ Dr. Frank Neveling, Amtsarzt

Zu hohe Personendichte hieß in allen Fällen der Grund zum Einschreiten. Das heißt, die Menschen hatten das Verbot missachtet, sich mit mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit aufzuhalten. Vor allem in der Innenstadt, auf der Alleestraße, im Bökerspark und in der Marienstraße wurden die Ordnungskräfte tätig. Die Männer und Frauen in Uniform forderten die Menschen zum Auseinandergehen auf. Wer dem nachkam, habe keinen weiteren Ärger fürchten müssen, sagt Beckmann, „aber leider zeigten sich viele auch nicht einsichtig.“ Die Ordnungskräfte stellten daraufhin 18 Anzeigen wegen einer Ordnungswidrigkeit aus. Damit wird ein Bußgeld fällig.

„Das alles macht uns keinen Spaß“, sagt Jürgen Beckmann. „Aber es ist wichtig, dass sich die Menschen an die Regeln halten, denn das ist die Voraussetzung dafür, dass die Restriktionen vom Land NRW irgendwann auch wieder aufgehoben werden.“

Aus Sicht der Mediziner spricht dafür gegenwärtig noch nicht allzu viel. Im Gegenteil. „Die Zahl der Genesenen sagt letztlich nur wenig aus“, erklärt Dr. Frank Neveling, Chef des Remscheider Gesundheitsamtes, denn: „Jeder, der positiv getestet wurde, ist irgendwann wieder genesen. Es sei denn, er ist tot.“

Derzeit liegen fünf Patienten mit Covid-19 auf der Intensivstation

Bislang starben in Remscheid zwei alte Menschen, die neben zahlreichen anderen Erkrankungen auch an Covid-19 litten. Der überwiegende Teil der Infizierten zeige dagegen weiterhin einen milden Krankheitsverlauf, einige blieben auch ganz ohne Symptome. Nahezu alle berichten von einem vorübergehend verloren gegangenen Geruchssinn.

Die offizielle Zahl der Infizierten dürfte demnächst jenseits der 100 liegen. Doch auch sie sagt wenig über die tatsächliche Verbreitung des Virus Sars-CoV-2 in Remscheid aus. „Die Dunkelziffer ist hoch. Ich gehe von mindestens 1000 Infizierten in Remscheid aus“, sagt der Amtsarzt. „Viele haben die Infektion schon durchgemacht, ohne es zu merken. Viele haben nur leichte Symptome gehabt und die Krankheit zu Hause kuriert.“

Doch das neue Virus ist unberechenbar. Derzeit befinden sich in Remscheid fünf Patienten auf der Intensivstation, 14 Patienten liegen insgesamt mit Covid-19 im Krankenhaus. Dazu vermelden die Kliniken weitere elf stationäre Verdachtsfälle.

Es werden in den nächsten Wochen nicht weniger werden. Im Gegenteil. „Wir müssen davon ausgehen, dass die Zahl der Infizierten nach Ostern deutlich steigt“, sagt Dr. Neveling. Seine Hoffnung ist, dass Ende April, Anfang Mai der Höhepunkt überschritten sein wird und das Infektionsgeschehen mit Beginn des Sommers abnimmt, weil viele Remscheider bis dahin Antikörper ausgebildet haben. „Solange müssen wir insbesondere die Alten schützen“, sagt der Amtsarzt. Noch gibt es keinen Infektionsfall in den Altenheimen. „Aber das kann sich jeden Tag ändern.“ 

Einkaufswagen-Pflicht im Supermarkt

Wer im Supermarkt Lebensmittel und andere Dinge einkaufen möchte, darf das nur mit Einkaufswagen. Hintergrund: Die Wagen sind abgezählt; die Geschäfte kontrollieren so, wie viele Kunden sich im Laden befinden. Außerdem sollen die Wagen den Mindestabstand sicherstellen. Deshalb gilt eine Pro-Kopf-Regel und keine Familienregel. Das heißt: Jeder muss einen Einkaufswagen vor sich herschieben. Ob er ihn braucht oder nicht.

Standpunkt: 

Einfach nur beschränkt

Von Axel Richter

axel.richter@ rga-online.de

Das Coronavirus, raunt die Dame beim Gemüsemann, das hätten die doch aus dem Flugzeug geworfen. Dabei lässt sie unausgesprochen, wer „die“ denn eigentlich seien, die das Virus vom Himmel fallen ließen. So sind Verschwörungstheoretiker. In aller Regel wissen sie nichts, dafür aber alles besser. Damit geht eine verquere Selbstwahrnehmung einher. 

Verschwörungstheoretiker glauben, sie recherchieren, wenn sie Videos mit Unfug auf Youtube angucken. Sie halten sich für kritisch, wenn sie den Unfug in den Videos glauben. Und sie nehmen für sich in Anspruch, Denkanstöße zu geben, wenn sie den Unfug jedem ungefragt erzählen. Tatsächlich sind diese Experten nichts von allem, wofür sie sich halten, sondern einfach nur beschränkt. Die Weitsichtigen halten sich an die jetzt geltenden Verhaltensregeln. Damit wir alle irgendwann zu einem normalen Leben zurückkehren können.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenzwert steigt weiter auf 176,9 - Einsatzkräfte der Bundeswehr unterstützen weiter
Corona: Inzidenzwert steigt weiter auf 176,9 - Einsatzkräfte der Bundeswehr unterstützen weiter
Corona: Inzidenzwert steigt weiter auf 176,9 - Einsatzkräfte der Bundeswehr unterstützen weiter
Bewohnerin schreckt Einbrecher auf
Bewohnerin schreckt Einbrecher auf
Bewohnerin schreckt Einbrecher auf
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3

Kommentare