Coronavirus

Remscheider halten sich an die Ausgangssperre

Die Ausgangssperre lässt die Alleestraße zu einer Geisterallee werden. Niemand ist hier unterwegs.
+
Die Ausgangssperre lässt die Alleestraße zu einer Geisterallee werden. Niemand ist hier unterwegs.

Die meisten Verstöße gab es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch vergangener Woche.

Remscheid. Nach einer Woche mit nächtlicher Ausgangssperre stellt das Ordnungsamt den Remscheidern insgesamt ein gutes Zeugnis aus. „Die Bürgerinnen und Bürger halten sich in ihrer großen Mehrheit an die Regeln“, sagt Daniel Pfordt, Chef des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD), auf Nachfrage des RGA. Das gilt auch mit Blick auf das vergangene Wochenende. Am Samstag trafen seine Mitarbeiter nach 21 Uhr auf sieben Personen, die sich zu dem Zeitpunkt nicht mehr außerhalb ihrer Wohnung oder ihres Grundstückes hätten aufhalten dürfen.

Daniel Pfordt lobt die Remscheider in großer Zahl.

Die KOD-Mitarbeiter leiteten jeweils ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen sie ein. Am Sonntag kam es zu keinen nächtlichen Begegnungen. Die meisten Verstöße gab es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch vergangener Woche. Es war die erste Nacht, in der die Remscheider zwischen 21 und 5 Uhr früh nicht mehr auf Straßen, Wegen und Plätzen unterwegs sein durften. Polizei und KOD ermahnten 14 Remscheider, die ihnen begegneten. Die städtischen Ordnungshüter haben ihre Kontrolltätigkeit auch in dieser Woche bis Mitternacht ausgedehnt, danach ist die Polizei allein zuständig. ric

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Autofahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt
Autofahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt
Autofahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Kommentare