Dumm gelaufen

Brennende Mülltonne verrät zur Fahndung ausgeschrieben Verdächtigen

Der Festgenommene war per Haftbefehl zur Fahndung ausgeschrieben.
+
Der Festgenommene war per Haftbefehl zur Fahndung ausgeschrieben.

Am Sonntagmorgen hatte eine Zeugin die Polizei über eine brennende Mülltonne an der Alten Kölner Straße in Remscheid-Lennep informiert.

Remscheid. Gegen 9 Uhr hatte die Frau beobachtet, wie ein Tatverdächtiger einen brennenden Gegenstand in die Papiertonne warf. Die kurze Zeit später eintreffenden Beamten stießen noch vor Ort auf einen 40-jährigen Verdächtigen. Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude konnte durch den Einsatz eines Feuerlöschers und die weitere Brandbekämpfung der Feuerwehr verhindert werden.

Bei der Überprüfung des Verdächtigen stellte sich heraus, dass er mittels Haftbefehls zur Fahndung ausgeschrieben war, berichtet die Polizei. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten außerdem geringe Mengen Betäubungsmittel und Diebesgut.

Der Festgenommene wurde aufgrund des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

In Remscheid gab es am Osterwochenende gleich drei Einbrüche.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Check mit Doc Esser: So kann Schokolade bei Halsschmerzen helfen
Check mit Doc Esser: So kann Schokolade bei Halsschmerzen helfen
Check mit Doc Esser: So kann Schokolade bei Halsschmerzen helfen
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Todesfahrt in Hasten: Angeklagter erhält zwei Jahre Gefängnis auf Bewährung
Todesfahrt in Hasten: Angeklagter erhält zwei Jahre Gefängnis auf Bewährung
Todesfahrt in Hasten: Angeklagter erhält zwei Jahre Gefängnis auf Bewährung

Kommentare