Büchelstraße

Dachstuhlbrand: Polizei schätzt Schaden auf 100.000 Euro

Dachstuhlbrand in Hasten: Die Ermittlungen dauern an.
+
Dachstuhlbrand in Hasten: Die Ermittlungen dauern an.

Ein Brand in Hasten im Juni hatte zu einer starken Rauchentwicklung geführt. Eine Frau erlitt eine Rauchgasvergiftung. Die Ermittlungen dauern an.

  • In Remscheid Hasten hatte es Ende Juni an einem Tag gleich zwei größere Brände in zwei Wohnhäusern gegeben.
  • Am frühen Morgen brannte es in einer Wohnung am Clemenshammer, am Nachmittag brannte es im Dachgeschoss eines Fachwerkhauses in der Büchelstraße.
  • Die Rauchentwicklung war extrem, eine Frau erlitt leichte Verletzungen.

Remscheid. Noch dauern die Ermittlungen nach dem Dachstuhlbrand in einem Fachwerkhaus an der Büchelstraße in Remscheid Hasten an, das am 24. Juni schwer beschädigt wurde, teilt die Wuppertaler Polizei auf RGA-Anfrage mit. Es spreche aber vieles dafür, dass es sich bei der Ursache um einen technischen Defekt gehandelt habe. Der Sachschaden wird auf rund 100 000 Euro beziffert.

Unser Bericht vom 24. Juni: Brand in Hasten: Dachstuhl zerstört – Frau leicht verletzt

Von Andreas Weber

In einem Wohnhaus an der Büchelstraße war ein Brand ausgebrochen. 

Remscheid. Zweimal war der Hasten am Mittwoch ein Hotspot. Binnen zwölf Stunden wurde die Feuerwehr Remscheid zu zwei größeren Bränden gerufen. Nachts zum Clemenshammer, am Nachmittag in die Büchelstraße. Unweit des Ortszentrums stand ein Dachstuhl in Flammen. Um 14.58 Uhr erfolgte die Alarmierung in der Zentrale.

Der extreme Rauch war nicht nur weithin sichtbar, seine Entwicklung auch so intensiv, dass die Retter parallel die Nachricht für einen Einsatz an der nur 350 Meter entfernten Arturstraße erhielten. Dort senkte sich dichter Qualm, so dass von Anwohnern zunächst ein weiterer Wohnungsbrand vermutet worden war. „Das stellte sich als Blindalarm heraus, die Quelle stammte aus der Büchelstraße“, erklärte Einsatzleiter Guido Eul-Jordan.

Über die Warn-App Nina ging die Aufforderung an die Hastener, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Für den Großeinsatz wurde die Büchelstraße von der Hastener- bis zur Einmündung Scharnhorststraße abgesperrt. In dem Fachwerkhaus, Ecke Eduardstraße, schossen die Flammen durch die Fenster. Eine jüngere Frau, Bewohnerin der obersten Wohnung, konnte sich aus eigener Kraft nach unten retten, wurde aber mit einer Rauchgasvergiftung und einem Schock leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Remscheid: Immer wieder loderten Glutnester auf

Auch die anderen sechs Bewohner des Hauses mussten, so sie nicht bei der Arbeit waren, das Gebäude verlassen. Die drei Etagen waren nach dem Einsatz unbewohnbar. Der Dachstuhl war nicht zu retten und wurde abgetragen. Das Feuer war nach weniger als einer Stunde zwar unter Kontrolle, aber immer wieder loderten Glutnester im Gebälk auf. Die Feuerwehr, die mit den Hauptamtlichen und zunächst mit den Freiwilligen aus Nord, Morsbach und Hasten gegen die Ausbreitung der Flammen von außen mit zwei Drehleitern und innen kämpfte, brauchte Geduld. 

Die Dachhaut wurde Schritt für Schritt geöffnet, Pfannen entfernt und mit Wärmebildkameras in jedem Winkel nach kleinen Brandnestern geschaut. Nach ein paar Stunden erfolgte am frühen Abend ein Personalwechsel. Die Lenneper Feuerwehr, die in ihrer Wache Sitzbereitschaft hatte für den Fall, dass weitere Brände im Stadtgebiet gemeldet worden wären, löste die erschöpften Kollegen vor Ort ab, die auf ihre Wache zurückkehrten.

Hasten: Dachstuhlbrand im Fachwerkhaus

Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oel bermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid.
Ein Dachstuhlbrand zerstört ein altes Fachwerkhaus in Remscheid. © Tim Oelbermann

Unterstützt wurde der Einsatz vom DRK und der Johanniter-Unfall-Hilfe, die bei der Alarmierung die Rettungswagen stellten, weil die anderen RTW im Einsatz waren. Die Brandursache müssen die Experten der Kripo ermitteln.

In der Nacht zu Mittwoch hatte es in der Erdgeschosswohnung am Clemenshammer in Remscheid gebrannt. Eine 77-Jährige wurde bei dem Wohnungsbrand schwer verletzt. Die Feuerwehr rettete auch eine Schildkröte aus der Wohnung.

Update, 17.20 Uhr: Fachwerkhaus unbewohnbar

Das Feuer in einem dreigeschossigen Wohnhaus in der Büchelstraße ist mittlerweile unter Kontrolle. Ab der Hastener Straße ist der Bereich weiträumig abgesperrt. Das Dachgeschoss ist vollständig ausgebrannt, das Fachwerkhaus komplett unbewohnbar. Eine Person hat nach ersten Informationen eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Das Feuer hatte zu einem Großeinsatz geführt. Neben der hauptamtlichen Feuerwehr waren auch die Freiwilligen Einheiten Nord, Morsbach und Hasten im Einsatz. Parallel wurden die Einsatzkräfte zur Arturstraße gerufen. Es stellte sich allerdings heraus, dass der gemeldete Rauch vom Brandort an der Büchelstraße herübergezogen war. 

Erstmeldung vom 26. Juni, 15.29 Uhr

Die Anwohner werden aufgefordert, vorsorglich Fenster und Türen geschlossen zu halten und Klima- wie auch Lüftungsanlagen abzuschalten.

Wenn möglich, sollten Nachbarn informiert und gewarnt werden. Polizei und Feuerwehr bitten darum, derzeit den Notruf nicht mit Nachfragen zu blockieren.

In einem Wohnhaus an der Büchelstraße ist gegen 14.55 Uhr ein Brand ausgebrochen. Die Hastener Straße wie auch die Büchelstraße (ab Kaiser-Wilhelm-Straße) sind teilweise gesperrt. Auch von der Hastener Straße gelangt man derzeit nicht in die Büchelstraße. Der Bereich sollte weiträumig umfahren werden.

Wir berichten weiter.

In der vergangenen Woche hatte in der Nacht zu Freitag in der Stiftung Tannenhof in Lüttringhausen die Brandmeldeanlage ausgelöst. Vermutlich wurde damit Schlimmeres verhindert.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Container für die Sophie-Scholl-Gesamtschule kommen
Die Container für die Sophie-Scholl-Gesamtschule kommen
Polizei ermittelt nach Mülltonnen-Brand in Lüttringhausen
Polizei ermittelt nach Mülltonnen-Brand in Lüttringhausen
SPD will Straße nach Willi Hartkopf benennen
SPD will Straße nach Willi Hartkopf benennen
38 Prostituierte sind in Remscheid gemeldet
38 Prostituierte sind in Remscheid gemeldet

Kommentare