Feuerwehr

Haster Aue: Ammoniak tritt aus

Die Feuerwehr musste ins Leyerbachtal ausrücken.
+
Die Feuerwehr musste wegen eines Ammoniak-Unfalls ausrücken.
  • VonKerstin Neuser
    schließen

Die Feuerwehr hatte am Montag zahlreiche Einsätze: Hasten, Solinger Straße, Hägener Straße, A1.

Remscheid. Zeitgleich ist die Feuerwehr am Montagabend zu drei Einsätzen alarmiert worden: In der Haster Aue trat Ammoniak aus aus, in Hasten hatte Gasgeruch die Anwohner alarmiert und an der Solinger Straße war ein Motorradfahrer verunglückt.

Ein Leck in einer Ammoniakleitung hatte gegen 20.30 Uhr die Halle eines Unternehmens in der Haster Aue quasi unbetretbar gemacht. Durch die erhebliche Geruchsbelästigung war die undichte Leitung schnell bemerkt worden. Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Betriebshalle bereits geräumt. Da durch zuverlässige Aussagen eines Technikers vor Ort der Schadensort- und die Ausbreitung genau beschrieben werden konnten, ging ein Trupp unter Atemschutz mit Chemikalienschutzhandschuhen vor und schloss das Ventil der angeschlossenen Flasche, berichtet Einsatzleiter Sebastian Huß. Die Flasche wurde nach draußen gebracht, die Halle gelüftet und Messungen durchgeführt. Danach konnte der Arbeitsplatz wieder freigegeben werden. Im Einsatz war die spezielle ABC-Ausrüstung der Feuerwehr für solche Chemie-Unfälle.

Zeitgleich wurde Gasgeruch aus der Julius-Lindenberg-Straße gemeldet. Die Einsatzkräfte, die in der Haster Aue nicht mehr gebraucht wurden, wurden auf ihrem Rückweg dorthin alarmiert. Vor Ort stellte sich das Ganze zum Glück als weniger dramatisch heraus: Es handelte sich nicht um Gasgeruch, sondern um einen nicht gefährlichen Geruch durch Bastelarbeiten im Keller.

Ebenfalls zeitgleich war ein 18-jähriger Motorradfahrer verunglückt. Der Mann war von Müngsten bergauf in Richtung Solingen auf der Remscheider Straße unterwegs. In der ersten Linkskurve in Höhe Gruneburg stürzte er mit seinem Krad. Ein nachfolgender Motorradfahrer wollte ausweichen, um eine Kollision zu verhindern - stürzte beim Ausweichmanöver allerdings auch., berichtet die Polizei. Der 18-jährige Fahrer zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und musste ins Solinger Klinikum gebracht werden. Bei dem Alleinunfall wurde der Mann schwer verletzt und musste ins Solinger Klinikum gebracht werden. Die Feuerwehr war zwar vor Ort, musste aber nicht tätig werden.

Bereits am Morgen hatte ein angeschmorter Plastiktopf auf dem Herd für einen Feuerwehreinsatz in der Hägener Straße gesorgt. Nachbarn waren durch den Rauchmelder aufmerksam geworden und hatten die Rettungskräfte alarmiert. Die Bewohner der Wohnung waren nicht vor Ort. Zwei Hunde konnten von einer Nachbarin aus der Wohnung gelassen werden, da sie über einen Schlüssel verfügt. Die Feuerwehr belüftete die Wohnung. neu

Kurz zuvor hatte sich auf der Autobahn 1 kurz hinter der Raststätte Remscheid ein tödlicher Unfall ereignet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Hier stehen in Remscheid die Blitzer
Hier stehen in Remscheid die Blitzer
Hier stehen in Remscheid die Blitzer
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz in Remscheid sinkt weiter
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz in Remscheid sinkt weiter
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz in Remscheid sinkt weiter
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare