Niederländische Marke kommt nach Remscheid

Allee-Center: Rituals folgt auf Camp David

Allee-Center
+

Nachdem das Herrenbekleidungsgeschäft Camp David das Ladenlokal im Allee-Center geräumt hat, zieht nun offenbar die niederländische Marke Rituals dort ein.

  • Rituals eröffnet wohl im Frühling im Allee-Center.
  • Das niederländische Unternehmen wird Nachfolger vom Herren-Modelabel Camp David.
  • Auch nach 2020 soll es einen Lebensmittelmarkt im Allee-Center geben.

Aufkleber auf dem Schaufenster weisen auf eine Eröffnung im Frühling hin. Das Rituals-Sortiment umfasst Körperpflegeprodukte, Parfüms, Make-up, aber auch Haushaltswaren wie Tees, Kerzen, Duftstäbchen und Handtücher. Rituals betreibt bislang in Remscheid noch keinen Store, wohl aber in Solingen und Wuppertal. 

Lesen Sie auch: Discounter Penny zieht auf die Alleestraße

Im Januar 2012 war das Herren-Modelabel Camp David ins Allee-Center gezogen. Auf einer Fläche von 150 Quadratmetern gab es ein breites Sortiment von Jeans, Hemden und Jacken bis zu Accessoires wie Gürtel und Taschen. Bekanntester Markenbotschafter ist Pop-Titan Dieter Bohlen. Am 25. Januar war dann schluss. Bis dahin lief der Abverkauf der Bekleidung zu Sonderpreisen. Das Ladenlokal befand sich im Erdgeschoss neben Hussel.

Real-Markt verlässt das Allee-Center

Es gibt in diesem Jahr noch eine weitere größere Veränderung: Der Real-Markt im Allee-Center wird am 31. Dezember 2020 geschlossen.

Dies teilte Unternehmenssprecher Frank Grüneisen auf RGA-Anfrage mit. Nach unseren Informationen hatte es eine Betriebsversammlung zu diesem Thema gegeben. Ursache sei die „schwierige wirtschaftliche Lage des Standortes“. Zudem fehlten Entwicklungsperspektiven für die Niederlassung. Dies habe zu der Entscheidung geführt, den Mietvertrag nicht fortzuführen, der Ende des Jahres ausläuft.

Das Unternehmen werde schnellstmöglich mit dem örtlichen Betriebsrat die Verhandlungen über einen Interessenausgleich und Sozialplan wegen der Schließung des Marktes aufnehmen. 96 Mitarbeiter sind betroffen. Die Entscheidung stehe nicht in Zusammenhang mit dem geplanten Verkauf von Real. 

Auch nach 2020 Lebensmittelmarkt im Allee-Center

Im Allee-Center wird es auch über das Jahr 2020 hinaus einen Lebensmittelmarkt geben. Davon ist Center-Manager Nelson Vlijt überzeugt: „Wir werden dort auch zukünftig einen attraktiven Ankermieter haben.“ Ein entsprechendes Lebensmittel-Angebot sei nicht nur für die Stadt wichtig, sagt Vlijt, sondern auch für das Center und dessen Mieter. „Wir sind bereits in Gesprächen, noch kann ich dazu aber nichts Konkretes sagen.“

Sicher sei hingegen bereits, dass das Untergeschoss des Centers zukünftig anders aussehen wird. Die Fläche, die Real zum Jahresende aufgeben wird, ist mit über 5000 Quadratmetern einfach zu groß für einen Lebensmittelmarkt. „Eine Teilung ist unabdingbar“, sagt Vlijt, der dies aber auch als Chance sieht: „Die Fläche gibt viel mehr her, zum Beispiel für andere Sortimente, die derzeit noch nicht im Center vertreten sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Probleme im Druckzentrum: RGA-E-Paper freigeschaltet
Probleme im Druckzentrum: RGA-E-Paper freigeschaltet
H2O öffnet am Montag wieder - Sauna vorerst weiter geschlossen
H2O öffnet am Montag wieder - Sauna vorerst weiter geschlossen
Wir hätten noch Stunden auf Opas Dachboden verbringen können
Wir hätten noch Stunden auf Opas Dachboden verbringen können
Giftraupen sind eine „typische Gefahr“ im Wald
Giftraupen sind eine „typische Gefahr“ im Wald

Kommentare