Drei Verletzte

Schwerer Unfall: Motorradfahrern geht es besser

Die verletzten Motorradfahrer sind auf dem Weg der Besserung.
+
Die verletzten Motorradfahrer sind auf dem Weg der Besserung.

Auf der B 483 in Radevormwald hatte sich am Sonntagvormittag ein schwerer Unfall ereignet.

Radevormwald. Update: Die beiden Motorradfahrer aus Wuppertal, die nach einem schweren Verkehrsunfall am vergangenen Sonntag in Vogelshaus mit dem Rettungshubschrauber in Spezialkliniken gebracht werden musste, befinden sich auf dem Weg der Besserung. Das berichtet die Polizei in Gummersbach auf Nachfrage des RGA.

Wie berichtet, waren die beiden Männer in einer Gruppe von Motorradfahrern auf der B 483 in Richtung Wellringrade unterwegs gewesen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 17-Jähriger mit einem Traktor, an dem ein Heuwender angekoppelt war, die Bundesstraße in Gegenrichtung und wollte mit seinem Gefährt nach links in einen Feldweg einbiegen. Die Motorradfahrer bremsten, kamen von der Fahrbahn ab und stürzten. Ein 60-jähriger kam mit leichten Blessuren davon, zwei weitere Männer (57 und ein 58 Jahre alt) mussten nach Erstversorgung durch einen Notarzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus transportiert werden.

Zur Klärung der Unfallursache hat die Staatsanwaltschaft ein Gutachten in Auftrag gegeben. Laut Polizei soll es unter anderem klären, wie schnell die Motorradfahrer unterwegs gewesen sind und ob der Traktorfahrer entlastet werden kann. -ric-

Update vom 9.5.2021: Bei einem Verkehrsunfall auf der B 483 nahe der Ortschaft Vogelshaus in Höhe des Segelflugplatzes haben am Sonntagvormittag drei Motorradfahrer teils schwere Verletzungen erlitten. Die drei Wuppertaler (57, 58 und 60 Jahre) waren laut Polizei gegen 10 Uhr in einer Gruppe mit drei weiteren Motorradfahrern auf der Bundesstraße in Richtung Wellringrade unterwegs.

Die Unfallaufnahme dauerte bis 14 Uhr an.

Zur gleichen Zeit befuhr ein 17-jähriger Radevormwalder mit seinem Traktor, an dem ein Heuwender angekoppelt war, die Bundesstraße in Gegenrichtung und wollte in einer langgezogenen Rechtskurve nach links in einen Feldweg abbiegen. Um eine Kollision mit dem abbiegenden Traktor zu verhindern, mussten die Motorradfahrer stark abbremsen, kamen von der Fahrbahn ab und stürzten. Dabei erlitt der 57-jährige Wuppertaler ebenso wie sein 58-jähriger Begleiter schwere Verletzungen. Beide mussten nach notärztlicher Erstversorgung am Einsatzort jeweils mit einem Rettungshubschrauber in Spezialkliniken gebracht werden. Der 60-jährige Motorradfahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Obwohl es nicht zur Kollision der Fahrzeuge kam, entstand an den drei Motorrädern teils erheblicher Sachschaden. Die Bundesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme bis kurz vor 14 Uhr gesperrt. Im Einsatz vor Ort waren der Rettungsdienst des Oberbergischen Kreises, der Rettungsdienst Ennepetal, die Polizei sowie die Luftretter aus Dortmund und Köln. -gf/ric/sg-

Erste Meldung von 11.40 Uhr: Radevormwald. Bei einem schweren Unfall mit mehreren Motorrädern und einem Traktor sind in Radevormwald auf der B 483 drei Personen verletzt worden.

In einer Kurve in Vogelshaus, in der Nähe des Segelfluggeländes, wollte der Fahrer eines Traktors, an dem ein Heuwender angekoppelt war, in einen Feldweg einbiegen. Eine größere Gruppe Wuppertaler Motorradfahrer war in Richtung Schwelm unterwegs, als sie in der Linkskurve das Hindernis erst spät bemerkten und unvermittelt ausweichen mussten. Nicht allen Motorradfahren gelang das Manöver. Drei Personen stürzten und verletzten sich. Einer davon so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Ein Notarzt wurde mit einem zweiten Hubschrauber zum Unfallort gebracht, um die Verletzten vor Ort zu versorgen. ric

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenz liegt in Remscheid bei 7,2 - Weiterer Todesfall
Corona: Inzidenz liegt in Remscheid bei 7,2 - Weiterer Todesfall
Corona: Inzidenz liegt in Remscheid bei 7,2 - Weiterer Todesfall
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten ab Samstag in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten ab Samstag in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten ab Samstag in Remscheid

Kommentare