Blaulicht

Großeinsatz in Rade: Leeres Kanu treibt auf der Wupper

+
Symbolbild.

Die Feuerwehr war mit vier Einheiten in Radevormwald-Dahlhausen im Einsatz. Gefunden wurde niemand.

Von Markus Schumacher

Einen Großeinsatz gab es am Freitagnachmittag in Dahlhausen. Auf der Wupper wurde neben der Wuppertalsperre nahe einer dortigen kleinen Insel ein leeres Kanu gesichtet. „Da war natürlich die Sorge groß, dass jemand in die Wupper gestürzt ist“, erklärte die Feuerwehrleitstelle in Gummersbach. Um kurz nach 16 Uhr konnte der Einsatz dann aber beendet werden: Es wurde niemand gefunden.

Auch ein Hubschrauber war im Einsatz

Mit vier Einheiten der Feuerwehr aus Radevormwald, Hückeswagen, Wipperfürth und Wermelskirchen dazu noch Tauchereinheiten waren die Rettungskräfte gestern vor Ort. Sogar ein Hubschrauber war zwischenzeitlich im Einsatz.

Diese aufwendige Personensuche blieb aber letztlich erfolglos. Was natürlich gut ist, denn: „Wir gehen davon aus, dass niemand zu Schaden gekommen ist“, wurde nach dem Einsatz von der Leitstelle erklärt. Woher das Kanu nun gekommen ist, und wieso es leer und offensichtlich unbeaufsichtigt auf der Wupper herumtrieb, blieb gestern unbekannt.

Lesen Sie hier weitere Blaulicht-Meldungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hier stehen in Remscheid die Blitzer
Hier stehen in Remscheid die Blitzer
Nachwuchs-Filmstar Jonas Dassler wird erneut ausgezeichnet
Nachwuchs-Filmstar Jonas Dassler wird erneut ausgezeichnet
29-Jähriger gerät unter Alkoholeinfluss in den Gegenverkehr
29-Jähriger gerät unter Alkoholeinfluss in den Gegenverkehr
Altweiberball in Remscheid: Noch gibt es Karten
Altweiberball in Remscheid: Noch gibt es Karten

Kommentare