Radevormwald

Toter Fußgänger - Auto und Fahrer gefunden

An der Einmündung der Uelfe-Wuppertal-Straße auf die L81 wurde der tote Mann gefunden.
+
An der Einmündung der Uelfe-Wuppertal-Straße auf die L81 wurde der tote Mann gefunden.

Tödlicher Verkehrsunfall an der Einmündung L81/Uelfe-Wuppertal-Straße in Dahlhausen: Ein Mann wurde tot auf der Fahrbahn liegend gefunden. Zunächst fehlte vom Unfallfahrzeug eine Spur.

Radevormwald. Ein toter Mann, der nur einen Schlüssel und Kleingeld bei sich trug, wurde am Mittwochabend gegen 19.45 Uhr in Radevormwald in der Nähe des Einmündungsbereichs der beiden Landstraßen 81 und 414 auf der Fahrbahn liegend gefunden. Nach ersten Ermittlungen am Einsatzort ging die Polizei von einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht aus. „Trümmerteile am Unfallort deuten auf einen beteiligten Seat hin“, erklärte Jörg Heckersbruch, stellvertretender Leiter des Verkehrskommissariates.

„Auf diese noch am Abend im Internet veröffentlichte Meldung hin hat sich Donnerstagvormittag ein 20-jähriger Radevormwalder als Unfallverursacher bei der Polizei gemeldet“, teilte Monika Treutler, Sprecherin der Oberbergischen Polizei, am Donnerstag auf Anfrage mit. Nach ihren Angaben steht auch die Identität des Unfallopfers fest: ein 63-jähriger Radevormwalder.

Radevormwald: Ein Sachverständiger wurde noch am Abend hinzugezogen

Nach den bisherigen Ermittlungen hat sich der Unfall am Mittwochabend auf der L 414 in Dahlhausen wie folgt ereignet: Zur Unfallzeit war es bereits dunkel und es nieselte. Der 63-jährige, dunkel gekleidete Radevormwalder befand sich auf der Fahrbahn, als er von einem Fahrzeug erfasst und tödlich verletzt wurde.

Noch am späten Abend wurde ein Sachverständiger zur Unfallstelle hinzugezogen. Seinen ersten Einschätzungen nach könnte sich das Unfallopfer zum Zeitpunkt der Kollision in hockender oder kriechender Haltung auf der Fahrbahn befunden haben. Zur Klärung der genauen Umstände wurde eine Obduktion angeregt. Die Staatsanwaltschaft ordnete zur Feststellung von Alkohol oder Betäubungsmitteln eine Blutprobe an.

Im Rahmen der Spurensicherung vor Ort fand die Polizei im Bereich der Unfallstelle ein Lüftungsgitter, an dem sich Blutanhaftungen befanden. Ermittlungen führten schnell zu einem speziellen Fahrzeugtyp.

Dieser Umstand sorgte in den Sozialen Medien für zahlreiche Hinweise und Spekulationen. Als der 20-Jährige am frühen Donnerstagmorgen aus diesen Berichten von den Unfallfolgen erfuhr, meldete er sich als Unfallbeteiligter bei der Polizei. Die Polizei stellte daraufhin sein Fahrzeug sicher und nahm den 20-Jährigen mit zur Vernehmung.

Hinweise auf Alkohol- oder Drogeneinfluss lagen bei ihm nicht vor. In seiner Vernehmung gab der 20-Jährige an, er sei davon ausgegangen, dass es sich um ein Tier gehandelt habe. Auf ihn wartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Ursprungs-Meldung von 6.45 Uhr: Mann auf der Fahrbahn gefunden

Radevormwald. In Radevormwald-Dahlhausen ist am Mittwochabend ein toter Mann auf der Fahrbahn gefunden worden. Zeugen hatten ihn gegen 19.45 Uhr im Bereich der Einmündung der Uelfe-Wuppertal-Straße an der L 81 gefunden.

„Nach ersten Ermittlungen am Einsatzort liegen Hinweise auf ein Verkehrsunfallgeschehen vor, nach diesem zumindest ein weiterer Verkehrsteilnehmer geflüchtet ist“, berichtet die Polizei. Die Ermittlungen zum Unfallhergang und zur Identität des toten Mannes dauern an. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können und nimmt Hinweise unter der Tel.-Nr.: 02261-8199 0 entgegen. Es gab bereits Hinweise, die Arbeit laufe auf Hochtouren, bestätigte die Polizei am Donnerstagmorgen.

Die Polizei hat bei den Ermittlungen vor Ort Fahrzeugteile sicherstellen können. Es wird ermittelt, ob sie in einem Zusammenhang mit dem Tod des Mannes stehen.

Die weiteren Ermittlungen müssen zudem die genaueren Umstände klären - dazu zählt auch die Frage, ob der Mann durch einen Unfall starb oder ohne Fremdverschulden zu Tode kam. neu

In Remscheid ist eine Seniorin unter ein rollendes Auto geraten.

Außerdem ermittelt die Polizei nach der Sprengung eines Hochsitzes in Bergisch Born.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Corona: Diese Gastronomen bieten Abholung oder Lieferung an
Corona: Diese Gastronomen bieten Abholung oder Lieferung an
Corona: Diese Gastronomen bieten Abholung oder Lieferung an

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare