Kriminalität

Polizei warnt vor falschen Geldscheinen

Christian Beier (Symbol)

Seit Ende Oktober werden in Nordrhein-Westfalen vermehrt gefälschte 10 und 20 Euro Banknoten in Umlauf gebracht.

Auch im bergischen Städtedreieck sind die ersten Fälschungen aufgetaucht. Die falschen Banknoten sehen laut Polizei auf den ersten Blick den echten Euroscheinen zum Verwechseln ähnlich, jedoch haben sie meist auf der Vorderseite rechts einen roten oder blauen Aufdruck "Prop copy" und verfügen nicht über die üblichen Sicherheitsmerkmale wie Wasserzeichen oder Durchsichtsfenster. Es handelt sich um Film- oder Theatergeld, das keine unterschiedlichen Seriennummern hat.

Die Falschnoten wurden bisher in der Solinger Innenstadt und in den Wuppertaler Stadtteilen Vohwinkel, Elberfeld und Oberbarmen im öffentlichen Raum einfach abgelegt. Die meisten Finder gaben die Falschnoten bei der Polizei ab, einige jedoch versuchten damit zu bezahlen. Diesen Personen droht nun ein Strafverfahren.

Die Polizei im Städtedreieck rät daher, erhaltenes Wechselgeld genauer in Augenschein zu nehmen. red

Hier gibt es weitere Blaulicht-Meldungen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren