Casting-Show

DSDS: Pia-Sophie Remmel aus Remscheid bleibt im Rennen

Pia-Sophie Remmel (r.) kam mit ihren Mitbewerberinnen Michelle Patz, Katharina Eisenblut und Anna Soomin Klenz (v.l.) weiter.
+
Pia-Sophie Remmel (r.) kam mit ihren Mitbewerberinnen Michelle Patz, Katharina Eisenblut und Anna Soomin Klenz (v.l.) weiter.

Die Remscheider Sängerin überzeugte mit einer Rap-Einlage bei der RTL-Show.

Von Frank Michalczak

Remscheid. Pia-Sophie Remmel ist bei der TV-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) erneut eine Runde weitergekommen: Die 20-jährige Remscheiderin überzeugte die Jury mit ihrer Interpretation des Songs „Copacabana“ von Leon Machère. Sie zählt nun zu jenen 21 Kandidaten, die sich noch im Rennen um den DSDS-Gewinn befinden.

 „Die Situation hat mich am Anfang etwas überfordert.“

Pia-Sophie Remmel

Zunächst musste sich die Remscheider Sängerin aber auf neuem Terrain bewähren – und rappen, wie die Zuschauer am Samstagabend verfolgen konnten. „Die Situation hat mich am Anfang etwas überfordert,“ gibt die Jura-Studentin im RGA-Gespräch zu, die bislang für ihre Schlagersongs Komplimente bekam.

In der Vierer-Gruppe mit ihren Mitbewerberinnen Michelle (26), Katharina (26) und Anna (19) übernahm sie bei der Jury-Aufgabe den Rap-Teil und auch gesangliche Einzelparts. Zuvor hatte sie sich Tipps von Kandidaten geholt, die sich besser mit dem Sprechgesang auskennen als sie. Das zahlte sich aus. Immerhin attestierte ihr Chef-Juror Dieter Bohlen nach dem Auftritt, dass sie für ihn eine Überraschung gewesen sei. „Das ist ja nicht Dein Genre“, rief er ihr bei seiner Bewertung zu. Mike Singer bemerkte, dass der Rap so klang, als würde Pia-Sophie ein Gedicht aufsagen. „Aber super gesungen“, erklärte er in seinem Fazit.

Maite Kelly verzeiht Pia-Sophie Remmel

Maite Kelly konnte der Leistung der vier Sängerinnen nicht allzu viel abgewinnen, der Remscheiderin aber verzeihen, wie sie sagte. „Denn das Lied ist nicht dein Ding, Pia.“ So qualifizierte sich die Remscheiderin für den nächsten Schritt bei DSDS, wobei aktuell Aufzeichnungen der Auftritte auf der Sonneninsel Mykonos zu sehen sind. Ob es Pia-Sophie bis in die Top 10 der Kandidaten geschafft hat, die live im Fernsehen zu sehen sind, darf sie nicht verraten – schließlich soll die Spannung erhalten bleiben.

Pia-Sophie Remmel: Mit großem Respekt zum Fotoshooting

Verraten kann sie aber, wie es ist, sich selber im Fernsehen zu sehen. „Ich sag´ mir immer, das gucke ich jetzt alleine – und nicht meine Familie, meine Freunde und Millionen von Zuschauern. Das ist schon überwältigend und ein bisschen wie ein Bilderbuch, weil ich das ja selbst erlebt habe“, erklärt die 20-Jährige, die auf Mykonos auch zum ersten Mal ein Fotoshooting hatte. „Davor hatte ich großen Respekt“, sagt sie: „Aber man erlebt bei DSDS so vieles und sollte alles mitnehmen.“ Fortsetzung folgt am Samstag, 20.15 Uhr, RTL.

Artikel vom 6.3.2021

Pia-Sophie aus Remscheid singt am Samstag wieder bei DSDS

Am Samstagabend geht es für Pia-Sophie Remmel bei Deutschland sucht den Superstar (DSDS) weiter.

Pia-Sophie Remmel aus Remscheid singt am Samstag wieder bei DSDS.

Remscheid. Ab 20.15 Uhr ist die Remscheiderin in der aktuellen Folge der Castingshow auf RTL zu sehen. Aufgezeichnet wurde die auf der griechischen Insel Mykonos, wohin die Kandidaten geflogen sind, sie sich beim ersten Casting und beim Recall durchsetzen konnten. -wey-

Artikel vom 28.02.2021

DSDS: Pia-Sophie spürt erstmals Gegenwind

Sängerin Pia-Sophie Remmel ist bei DSDS eine Runde weiter.

Remscheid. Vom Kuhstall nach Mykonos. Auch in dem völlig anderen Setting als beim Recall hat sich Pia-Sophie Remmel in der TV-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) eine Runde weiter gesungen. Erstmals blies der Remscheiderin jedoch Gegenwind entgegen. Auf der griechischen Kykladeninsel, bekannt durch ihre strahlend weißen Häuserfassaden, drehte RTL das Ausleseverfahren für die beiden Livetermine (Halbfinale und Finale) am 27. März und 6. April.

23 Kandidaten, darunter die Remscheider Jura-Studentin, hatten sich im Herbst 2020 für den Flug qualifiziert, auch vier Wackelkandidaten waren mit auf die Urlaubsinsel genommen worden. Am Ende kamen 23 weiter, deren Zahl sich in drei weiteren Folgen aus Mykonos ständig dezimieren wird. Pia-Sophie Remmel trug mit ihren Mitbewerberinnen Zoe und Vivien „Wie schön du bist“ von Sarah Connor vor. „Schön, dich mal mit einer Pop-Nummer“ zu hören, lobte Jurorin Maite Kelly nach dem Vortrag auf einer Terrasse mit Meeresblick.

Schlager-Expertin Pia-Sophie hatte sich mit viel Selbstvertrauen an die Aufgabe gewagt und strahlte im Vorfeld Zuversicht aus: „In der Jury sitzen drei sympathische Menschen, die uns Gutes wollen.“ Bislang jedenfalls, denn nach dem Auftritt hagelte es Kritik. Jury-Kopf Dieter Bohlen und Mike Singer attestierten dem weiblichen Trio einen „völlig enttäuschten Auftritt“, bei dem „kaum Gefühle“ rübergekommen seien. Pia-Sophie Remmel dachte im ersten Moment: „Ich bin raus“, blieb aber drin. Nächsten Samstag wird sie bei DSDS wieder zu hören sein. -AWe-

In der Vergangenheit schwärmte Dieter Bohlen von Pia-Sophie Remmel.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenzwert in Remscheid sinkt auf 167.1
Corona: Inzidenzwert in Remscheid sinkt auf 167.1
Corona: Inzidenzwert in Remscheid sinkt auf 167.1
Verfolgungsjagd über A1 endet bei Burscheid - Strecke wieder frei
Verfolgungsjagd über A1 endet bei Burscheid - Strecke wieder frei
Verfolgungsjagd über A1 endet bei Burscheid - Strecke wieder frei
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Remscheid verlängert die Ausgangssperre
Remscheid verlängert die Ausgangssperre
Remscheid verlängert die Ausgangssperre

Kommentare