Kriminalität

Opfer zeichnet Gespräch mit Betrügern auf

+

Falsche Polizisten sind an den Falschen geraten.

Der falsche Kriminalpolizist agierte hochprofessionell. Bei Carl-Heinz Federowsky aber war der Betrüger an den Falschen geraten. Der Remscheider ließ sich auf das Gespräch ein und zeichnete es mit dem Handy auf. 

Der Anruf mit unterdrückter Nummer erreichte Federowsky gegen 21.55 Uhr am Mittwochabend. Die Polizei habe eine rumänische Einbrecherbande gestellt, erklärte ihm der Anrufer. Bei der Festnahme sei der Polizei eine Liste in die Hände geraten, auf der sein Name und seine Adresse stünden. Es sei deshalb wichtig, dass der Remscheider sein Geld und alle Wertgegenstände aus der Wohnung schaffe und mit Hilfe der Polizei in Sicherheit bringen.

Echte Polizisten fragen nicht nach Vermögensverhältnissen

„Das ist eine bekannte Masche“, sagt Simone Mellin, Kriminalhauptkommissarin beim Polizeipräsidium Wuppertal. Davor warnen die Beamten regelmäßig, doch immer wieder fallen vor allem ältere Menschen darauf rein. Zuletzt wurden Ende Oktober drei Senioren im Bergischen Land auf diese Weise um 100.000 Euro gebracht. „Polizisten fragen nicht nach Vermögensverhältnissen und lassen sich keine Wertgegenstände aushändigen“, sagt Simone Mellin. Ihr Rat: „Schnell die richtige Polizei benachrichtigen.“

Das tat Carl-Heinz Federowsky. „Ich wusste gleich, dass da Betrüger am Werk sind.“ Zum Schein ließ er sich auf das Gespräch ein und schnitt es mit. Die elfminütige Aufzeichnung stellte er den Ermittlern zur Verfügung. ric

Hier gibt es weitere Blaulicht-Meldungen aus Remscheid.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Remscheid: Die Stadtwerke stellen ihre Busse auf den Prüfstand
Remscheid: Die Stadtwerke stellen ihre Busse auf den Prüfstand
Remscheid: Sperrung der Baisieper Straße beginnt heute
Remscheid: Sperrung der Baisieper Straße beginnt heute
Remscheid: Auto brennt auf Werkstatthof
Remscheid: Auto brennt auf Werkstatthof
Bus brennt komplett aus auf der Reinshagener Straße
Bus brennt komplett aus auf der Reinshagener Straße

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren