Blitzumfrage der Bergischen IHK

Mehrheit der Unternehmen lehnt Testpflicht ab

Positive Schnelltest-Ergebnisse müssen via PCR-Test verifiziert werden.
+
Positive Schnelltest-Ergebnisse müssen via PCR-Test verifiziert werden.

Die Unternehmen im bergischen Städtedreieck sind mehrheitlich gegen eine Pflicht von regelmäßigen Corona-Tests am Arbeitsplatz.

Von Sven Schlickowey

Remscheid. Das zeigt eine Blitzumfrage der Bergischen IHK. In nicht einmal zwei Tagen seien 644 Antworten eingegangen, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Wenge bei der Vorstellung der Ergebnisse: „Wahnsinn, wie intensiv das Thema den Unternehmern auf den Nägeln brennt.“

Dabei gaben 59 Prozent der Befragten an, dass sie eine solche Pflicht ablehnen. „Da hätte ich schon gedacht, dass noch mehr dagegen sind“, gibt Wenge zu. Noch eindeutiger sind die Antworten auf eine andere Frage: Sollte die Testpflicht kommen, wollen 87 Prozent der Umfrage-Teilnehmer, dass der Staat die Kosten übernimmt. „Wie beim Bürgertest, der wird ja auch vom Staat bezahlt“, sagt Michael Wenge.

Auch bei einer möglichen Anerkennung der betrieblichen Tests für andere Gelegenheiten, wie Besuche im Einzelhandel oder in der Gastronomie, herrscht weitgehend Einigkeit unter den bergischen Unternehmern: 86 Prozent fordern eine solche Anerkennung. „Es kann ja nicht sein, dass in den Unternehmen getestet wird und der Mitarbeiter dann noch ins Testzentrum laufen muss“, kommentiert Wenge das Ergebnis.

Dabei ist auch für die IHK klar: Tests sind grundsätzlich sinnvoll. „Dagegen wehrt sich ja auch niemand“, macht Thomas Grigutsch, Stellvertreter des Hauptgeschäftsführers der IHK, deutlich. Allein die Vorschrift und die damit verbundene Bürokratie schrecke die Firmen ab. Das würden auch die zahlreichen Anfragen zum Thema zeigen, die die IHK inzwischen täglich erreichten, so Grigutsch: „Das ist inzwischen der Schwerpunkt an unserer Corona-Hotline.“

Noch allerdings sind Tests in Firmen nicht allzu verbreitet im Bergischen, wie die IHK-Umfrage ebenfalls ergab. Denn nur 29 Prozent der Befragten gaben an, regelmäßig am Arbeitsplatz zu testen. Eine Ursache dafür sei die schlechte Verfügbarkeit der Tests, vermutet Thomas Grigutsch.

Die Ergebnisse der bergischen Umfrage könnten übrigens direkte Auswirkung auf die Bundespolitik haben. Unmittelbar nach Abschluss habe man sie zum Deutschen Industrie- und Handelskammertag übermittelt, berichtet Michael Wenge. Dort sei man mit der Bundesregierung im Austausch und nutze dafür nun auch die Zahlen aus dem Bergischen.

Welche Beschränkungen wegen des Coronavirus gelten aktuell in Remscheid? Das haben wir für Sie in einem Artikel zusammengefasst, den Sie hier finden: Ein Überblick über die Corona-Regeln in Remscheid.

Aktuelle Informationen zur Corona-Situation in Remscheid erhalten Sie in unserem Corona-Blog.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenz liegt in Remscheid bei 6,3
Corona: Inzidenz liegt in Remscheid bei 6,3
Corona: Inzidenz liegt in Remscheid bei 6,3
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Die Müngstener Brücke wird Europas erster Brücken-Klettersteig
Die Müngstener Brücke wird Europas erster Brücken-Klettersteig
Die Müngstener Brücke wird Europas erster Brücken-Klettersteig

Kommentare