Blaulicht

Millionenschaden nach Maschinenbrand

+
Die Feuerwehr setzte Schaummittel ein und löschte so den Brand in der Firma in der Haster Aue.

Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr bei einer Firma in der Haster Aue.

+++Update, 16.15 Uhr+++

Nach dem Feuer in einer Firma an der Haster Aue steht nun die Brandursache fest. Laut Polizei hat ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst. Der Sachschaden wird auf annähernd 1,5 Millionen Euro geschätzt.

Unser Artikel vom 17. April, 6.45 Uhr

Remscheid. Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr Remscheid: Gegen 0.30 Uhr kam es zu einem Brand in einer Firma in der Haster Aue. Bei Eintreffen der Feuerwehr standen zwei Maschinen in Vollbrand; die ganze Halle war mit dichtem Rauch gefüllt. 

Die Feuerwehr setzte Schaummittel ein und löschte so den Brand, der sich bereits auf Auffangwannen unter der Maschine ausgebreitet hatte. Es dauerte jedoch einige Zeit, bis alle Glutnester gefunden und gelöscht waren.

„Die Mitarbeiter der Nachtschicht hatten vorbildlich bereits komplett die Halle verlassen, als die ersten Einsatzkräfte eintrafen“, berichtete Einsatzleiter Patrick Gröne in der Nacht.

Eine automatische Löschanlage hatte die Ausbreitung des Feuers auf weitere Gegenstände verhindern können. Durch die notwendige Wasserversorgung musste die vorbeiführende Morsbachtalstraße zeitweise komplett gesperrt werden. Der Einsatz dauerte bis ca. 3.15 Uhr. Erst dann konnte auch die Morsbachtalstraße wieder für den Verkehr freigegenen werden.

Neben der Berufsfeuerwehr waren auch die Löscheinheiten Hasten und Morsbach alarmiert. to/gf

Erst kürzlich war ein Fachwerkhaus an der Morsbachtalstraße komplett abgebrannt.

Am Mittwoch hatte Brandgeruch für einen Einsatz der Feuerwehr im Remscheider Ämterhaus gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Zahl der Todesfälle steigt -  OB und Krisenstabsleiter zur aktuellen Lage
Corona: Zahl der Todesfälle steigt - OB und Krisenstabsleiter zur aktuellen Lage
Corona: Zahl der Todesfälle steigt - OB und Krisenstabsleiter zur aktuellen Lage
Ermittlungen wegen Waffenbesitz gehen weiter
Ermittlungen wegen Waffenbesitz gehen weiter
Ermittlungen wegen Waffenbesitz gehen weiter
RGA-Leser spenden wieder für Kinder
RGA-Leser spenden wieder für Kinder
RGA-Leser spenden wieder für Kinder
Schloss Burg startet virtuellen Weihnachtsmarkt
Schloss Burg startet virtuellen Weihnachtsmarkt
Schloss Burg startet virtuellen Weihnachtsmarkt

Kommentare