Mark Forster rettet Sally in das „Sing Off“

Das war eng: Sally Haas (rechts) jubelt an der Seite von Moderator Thore Schölermann, ihre Mitbewerberin Barbara Kabangu ist raus. Foto: Andre Kowalski/Sat 1/Pro 7
+
Das war eng: Sally Haas (rechts) jubelt an der Seite von Moderator Thore Schölermann, ihre Mitbewerberin Barbara Kabangu ist raus.

Remscheiderin kommt bei TV-Show weiter.

Von Andreas Weber

Die Remscheiderin Sally Haas bleibt bei der TV-Castingshow „The Voice of Germany“ weiter im Rennen. Nach den „Blind Auditions“ überstand die ehemalige Top-Model-Kandidatin auch die „Battles“. Dabei wurde es allerdings ganz eng für die 19-jährige Sängerin. Mark Forster rettete Sally mit einem „Gnaden-Buzzer“ in die dritte Runde.

Mit ihren Mitbewerbern Frederic Dorra und Barbara Kabangu hatte die heute in Berlin beheimatete Sally zuvor gemeinsam „No air“ von Jordin Sparks und Chris Brown vor der vierköpfigen Jury aufgeführt. Am Ende entschied sich ihr Teamcoach Alice Merton für Frederic, obwohl sie bei Sally und Barbara in ihrer Bewertung „die größte Entwicklung gesehen hatte“.

Die geänderten Regularien bei Pro 7/Sat 1 halfen Sally Haas dann doch weiter. Denn im sogenannten „Steal Deal“ klaute sich Juror Mark Forster das Talent und bewahrte es vor dem Ausscheiden. Schon bei den „Blind Auditions“ hatte Forster Sally in seinem Team haben wollen. Sie entschied sich aber für Alice Merton. Die zweite Chance kam unverhofft. „Ich hätte mit allem gerechnet, aber nicht damit“, staunte Sally Haas.

Die dritte Phase wird nun das „Sing Off“ sein. Die Coaches Mark Forster, Sido, Rea Garvey und Alice Merton müssen sich dabei nach einem Gesangsvortrag festlegen. Sie dürfen nur drei Schützlinge aus ihrem Team mit in das Halbfinale nehmen. Jedem Coach werden drei „hot seats“ zugestanden. Die Talente singen nacheinander, der Coach entscheidet, wer die Stühle besetzt. Der Termin für Sallys Auftritt wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

H2O öffnet am Montag wieder - Sauna vorerst weiter geschlossen
H2O öffnet am Montag wieder - Sauna vorerst weiter geschlossen
Stadtverwaltung bittet zum Probesitzen auf die Alleestraße
Stadtverwaltung bittet zum Probesitzen auf die Alleestraße
Medizinischer Notfall: Autofahrer prallt gegen Baum
Medizinischer Notfall: Autofahrer prallt gegen Baum
Freibad Eschbachtal öffnet definitiv am Donnerstag
Freibad Eschbachtal öffnet definitiv am Donnerstag

Kommentare