Service in schwierigen Zeiten

Frischmarkt Süd liefert Lebensmittel bis zur Haustür

+
Mahmut Egilmez (r.) und Kevin Buschhaus haben dafür gesorgt, dass der Frischmarkt Remscheid-Süd nun bis nach Wermelskirchen liefert. 

Frischmarkt Süd weitet wegen des Coronavirus seinen Service auf Wermelskirchen aus.

  • Supermarkt an der Baisieper Straße beliefert Kunden in ganz Remscheid.
  • Auch der Frischmarkt an der Sedanstraße in Remscheid liefert Lebensmittel nach Hause.
  • Die Gebühr für die Lieferung beträgt 3,50 oder 5 Euro.

Von Peter Klohs und Manuel Böhnke

Remscheid. Der Wermelskirchener Mahmut Egilmez hatte eine Idee: Da in der Wermelskirchener Innenstadt für ältere Mitbürger keine Möglichkeit mehr besteht, die Dinge des täglichen Lebens ohne Mühe zu beschaffen, und zur Zeit der Sars-CoV-2-Virus umgeht, bot er seine Hilfe an. Der politisch aktive Egilmez postete bei Facebook sein Hilfeangebot, für Senioren, Vorerkrankte und Risikopatienten das Einkaufen zu übernehmen.

Mit der Initiative „Gemeinsam sind wir stark“ will er Menschen bei alltäglichen Besorgungen helfen, die dies nicht mehr alleine können oder zurzeit ihre Wohnung nicht verlassen wollen. „Es ist unsere bürgerliche Pflicht, Mitmenschen zu helfen“, sagt er. Zur rechten Zeit erinnerte sich Mahmut Egilmez an seinen Fußballfreund Kevin Buschhaus, mit dem er zusammen beim SSV Bergisch Born kickt. Buschhaus ist Junior-Geschäftsführer des Frischmarkts Remscheid-Süd.

Supermarkt in Remscheid liefert mit eigenem E-Mobil-Lieferwagen

Der mittelgroße Supermarkt an der Baisieper Straße beliefert Kunden in ganz Remscheid mit eigenem E-Mobil-Lieferwagen. Ob sich Kevin Buschhaus vorstellen könne, sich der Aktion seines Freundes Mahmut Egilmez anzuschließen? Ja. Er fand die Idee im hohen Maße unterstützenswert. „Wir liefern unser Sortiment für 3,50 Euro in ganz Remscheid an“, erklärt der Mitinhaber des Frischmarkts, „und jetzt auch in ganz Wermelskirchen. Für den gleichen Betrag. Wir wollen nicht die Not der Menschen ausnutzen.“

Remscheid: Zahl der freiwilligen Helfer wird steigen

„Wermelskirchen mit in unser Lieferangebot aufzunehmen, bedeutet natürlich mehr Arbeit“, erzählt Buschhaus. „Wir haben jetzt mehr Liefertage, an denen wir die Waren ausfahren. Normalerweise haben wir zwischen 20 und 30 Fahrten pro Liefertag. Wir rechnen damit, dass sich durch das erweiterte Angebot die Zahl verdreifachen wird.“ Zahlreiche freiwillige Helfer haben sich spontan angeboten, unbürokratisch den Kaufmann zu unterstützen. „Zurzeit sind vier Helfer im Einsatz“, berichtet Buschhaus, „und ein Praktikant.“ Es ist abzusehen, dass es dabei nicht bleibt. Die Zahl der freiwilligen Helfer wird steigen.

Immer ausreichend Ware, um ganz Remscheid-Süd zu beliefern

In seinem 500 Quadratmeter großen Markt ist immer ausreichend Ware vorrätig, um ganz Remscheid-Süd zu beliefern. „Und auch Wermelskirchen“, betont Buschhaus, der über diverse sogenannte soziale Netzwerke gut in der Region vernetzt ist. „Gezahlt werden kann in bar oder durch Lastschrift“, ergänzt er.

Mahmut Egilmez, Initiator der Aktion „Gemeinsam sind wir stark“, ist seinem Freund dankbar, dass nun auch Wermelskirchener in den Genuss des Lieferdienstes kommen können. „Es ist schön zu sehen“, sagt er, „dass viele Menschen zusammenhalten und ehrenamtlich helfen wollen.“ So sieht das auch Kevin Buschhaus. „Im Augenblick ist das für uns ein 24-Stunden-Job. Aber die Resonanz ist äußerst positiv – wir machen weiter.“

Frischmarkt an der Sedanstraße in Remscheid liefert auch Lebensmittel nach Hause

Mehr zu tun als sonst hat auch Ernst-Artur Rüggeberg, Inhaber des Frischmarkts an der Sedanstraße. „Unser Lieferdienst wird öfter nachgefragt. Viele Kunden informieren sich auch für den Fall der Fälle“, erklärt er. Und versichert: Eine Lieferung in Richtung Alt-Remscheid, Lüttringhausen und Lennep könne recht kurzfristig organisiert werden.

Sinnvoll sei es, die Bestellungen zwei Tage im Voraus abzugeben. Der Liefertermin erfolge nach Absprache, oftmals abends. Die Gebühr für die Lieferung beträgt 5 Euro – unabhängig von der Warenmenge. Mit Blick auf das Angebot erklärt Rüggeberg: „Abgesehen von Klopapier, Mehl und Haushaltsrolle sind wir gut aufgestellt.“

FRISCHMÄRKTE

SÜD Der Frischmarkt Remscheid-Süd liefert in ganz Remscheid und Wermelskirchen aus. Infos unter Tel. 4 62 63 80 oder per Mail.

order@ frischmarkt-rs.de

RÜGGEBERG Auch das Team um Ernst-Artur Rüggeberg liefert Lebensmittel an die Haustür. Bestellungen werden unter anderem telefonisch unter der Nummer  5 64 87 20 entgegengenommen.

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Entwicklungen rund um das Coronavirus in Remscheid: Unser Live-Blog wird laufend aktualisiert. Ämterhaus und Standesamt, EWR-Service-Center und Krankenhaus - das Virus führt zu weiteren Einschränkungen in Remscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

5700 Firmen beantragen Kurzarbeit - Folgen für den Ausbildungsmarkt
5700 Firmen beantragen Kurzarbeit - Folgen für den Ausbildungsmarkt
Heute: Amboss organisiert den Blutspende-Termin
Heute: Amboss organisiert den Blutspende-Termin
Hückeswagen: 20 weitere Corona-Fälle im Altenzentrum
Hückeswagen: 20 weitere Corona-Fälle im Altenzentrum
Bankmitarbeiterin verhindert Enkeltrick
Bankmitarbeiterin verhindert Enkeltrick

Kommentare