Helfen lernen

Johanniter bilden Betriebshelfer aus

+
Wenn es zum Ernstfall kommt, sind Betriebshelfer enorm wichtig. Fünf bis zehn Prozent der Mitarbeiter müssen dazu ausgebildet sein. 

Nächster Kurs findet am Samstag statt.

Die Unfallvorschriften sind eindeutig: Zwischen fünf und zehn Prozent der Mitarbeiter in Betrieben, Unternehmen und Einrichtungen müssen zum Betriebshelfer ausgebildet sein. Damit sie im Ernstfall – von der Schnittwunde bis zum Herzinfarkt – schnell und zuverlässig Erste Hilfe leisten können, bis die Rettungskräfte eintreffen.

Um immer auf dem aktuellsten Stand zu bleiben, müssen Betriebshelfer ihre Kenntnisse mindestens alle zwei Jahre auffrischen. Nur so kann gewährleistet werden, dass das Personal im jeweiligen Unternehmen im Ernstfall gut aufgehoben ist. Die bergischen Johanniter bieten Fortbildungen für Betriebshelfer an. Der nächste Termin im Johanniter-Haus Remscheid in der Steinberger Straße 38 ist am Samstag, 27. Juli, von 9 bis 17 Uhr. Die Kosten für die Fortbildung übernimmt unter bestimmten Voraussetzungen die Berufsgenossenschaft.

Die Johanniter bitten um Anmeldung unter der gebührenfreien Rufnummer Tel. (0800) 2 80 57 18, per E-Mail unter ausbildung.bergisch-land@johanniter.de oder online unter red

www.johanniter.de/az-bergisch-land

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mal irgendwo hinfahren? Nur mit der Schubkarre!
Mal irgendwo hinfahren? Nur mit der Schubkarre!
Verunglückte Artistin Natascha Frank bittet um Spenden
Verunglückte Artistin Natascha Frank bittet um Spenden
5700 Firmen beantragen Kurzarbeit - Folgen für den Ausbildungsmarkt
5700 Firmen beantragen Kurzarbeit - Folgen für den Ausbildungsmarkt
Hückeswagen: 20 weitere Corona-Fälle im Altenzentrum
Hückeswagen: 20 weitere Corona-Fälle im Altenzentrum

Kommentare