Einsatz

Jahnplatz in Lennep: Wohnwagen brennt komplett aus

Die Feuerwehr wurde wegen eines Rauchmelders alarmiert (Symbolbild).
+
Die Feuerwehr wurde wegen eines brennenden Wohnwagens alarmiert.
  • Verena Willing
    vonVerena Willing
    schließen

Beim Brand eines Wohnwagens in Lennep entstand in der Nacht zu Dienstag ein Sachschaden in Höhe von annähernd 30.000 Euro.

Remscheid. Die Feuerwehr Remscheid ist in der Nacht zum Jahnplatz nach Lennep ausgerückt. Dort stand gegen 1.15 Uhr ein Wohnwagen in Flammen. Die Einsatzkräfte konnten den Brand zwar löschen, einen Totalschaden des Wohnwagens jedoch nicht mehr verhindern. Der Wohnwagen gehört einer 83-jährigen Frau aus Menden. Verletzt wurde niemand. Jedoch wurden weitere dort abgestellte Fahrzeuge durch umherfliegende Teile beschädigt.

Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Die Beamten schätzen den entstandenen Sachschaden auf annähernd 30.000 Euro.

Erst vor einigen Tagen hatte die Feuerwehr einen Einsatz, weil ein Gebäude am Leierkotten in Flammen stand.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Senior wird in eigenem Haus Opfer eines Raubüberfalls
Senior wird in eigenem Haus Opfer eines Raubüberfalls
Senior wird in eigenem Haus Opfer eines Raubüberfalls
Corona: Inzidenz bei 113,2 - Impfungen für Vorerkrankte starten
Corona: Inzidenz bei 113,2 - Impfungen für Vorerkrankte starten
Corona: Inzidenz bei 113,2 - Impfungen für Vorerkrankte starten
Astrazeneca: 1500 Remscheider sind geimpft
Astrazeneca: 1500 Remscheider sind geimpft
Astrazeneca: 1500 Remscheider sind geimpft
Corona-Schutzverordnung: Viele Fragen ans Land, noch keine Antworten
Corona-Schutzverordnung: Viele Fragen ans Land, noch keine Antworten
Corona-Schutzverordnung: Viele Fragen ans Land, noch keine Antworten

Kommentare