Einsatz

Irrfahrt durch das Bergische: Remscheider Autofahrer flüchtet vor Polizei

Die Flucht des Remscheiders endete in Lüttringhausen.
+
Die Flucht des Remscheiders endete in Lüttringhausen.
  • Verena Willing
    vonVerena Willing
    schließen

Drogen, gestohlene Kennzeichen, kein Führerschein, Flucht vor der Polizei - ein Remscheider muss sich auf ein Strafverfahren einstellen.

Radevormwald/ Remscheid. Ein Remscheider hat sich am späten Samstagabend eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die Flucht des Mannes dauerte annähernd eine Viertelstunde und endete laut Polizei in Lüttringhausen.

Eine Streifenwagenbesatzung hatte den 27-jährigen Remscheider gegen 23.40 Uhr auf der Elberfelder Straße in Radevormwald mit seinem VW Golf anhalten wollen. Der Mann ignorierte die Anhaltezeichen der Polizei und fuhr weiter in Richtung Remscheid-Lennep. Bei Geschwindigkeiten um die 70 km/h fuhr der 27-Jährige in deutlichen Schlangenlinien und bremste seinen Golf zwischenzeitlich immer wieder scharf ab. Während seiner Flucht über das Wuppertaler und Remscheider Stadtgebiet missachtete er mehrfach rote Ampeln und befuhr Einbahnstraßen entgegen der Fahrtrichtung. Nur weil auf den Straßen wenig Verkehr war, kam es zu keiner Gefährdung anderer. In Lüttringhausen bog der Flüchtende auf das Klinikgelände eines Krankenhauses an der Remscheider Straße ab, wobei er mit seinem Wagen die geschlossene Schranke an der Zufahrt durchbrach. Kurz darauf fuhr er sich aber in einer Sackgasse auf dem Krankenhausgelände fest.

Remscheider stand unter Drogeneinfluss und hatte keinen Führerschein

Für seine Flucht nannte er gleich mehrere Gründe: Der Remscheider hatte vor der Fahrt Drogen konsumiert, keinen Führerschein und die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen hatte er zuvor gestohlen. Im Fahrzeug fand die Polizei noch ein weiteres Kennzeichenpaar, das ebenfalls gestohlen worden war. Die Polizei veranlasste die Entnahme einer Blutprobe und stellte das
Auto samt der entwendeten Kennzeichen sicher. red

Erst in der vergangenen Woche hatte es einen größeren Polizeieinsatz in Remscheid gegeben. Bei einem Schlag gegen eine Drogenbande gab es auch eine Festnahme in Remscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenzwert liegt in Remscheid bei 137,4 - Drei weitere Todesfälle - Remscheid führt Luca-App ein
Corona: Inzidenzwert liegt in Remscheid bei 137,4 - Drei weitere Todesfälle - Remscheid führt Luca-App ein
Corona: Inzidenzwert liegt in Remscheid bei 137,4 - Drei weitere Todesfälle - Remscheid führt Luca-App ein
Corona: Inzidenzwert sinkt in einer Woche um mehr als 100
Corona: Inzidenzwert sinkt in einer Woche um mehr als 100
Corona: Inzidenzwert sinkt in einer Woche um mehr als 100
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Brand im Krankenhaus: Einsatz für die Feuerwehr
Brand im Krankenhaus: Einsatz für die Feuerwehr
Brand im Krankenhaus: Einsatz für die Feuerwehr

Kommentare