Pandemie

Inzidenz unter 100: Diese Lockerungen sind in Remscheid ganz nah

Noch sind nur wenige Kunden im Allee-Center unterwegs. Das Shoppen mit Termin ist nicht jedermanns Sache. Foto: Roland Keusch
+
Noch sind nur wenige Kunden im Allee-Center unterwegs. Das Shoppen mit Termin ist nicht jedermanns Sache.
  • Axel Richter
    VonAxel Richter
    schließen

Wichtiger Schwellenwert ist durchbrochen – Ab Mittwoch kommender Woche sollen die Remscheider ein Stück mehr Normalität genießen.

Remscheid. Der Schwellenwert ist geknackt. Nach 79,9 am Mittwoch wird die Sieben-Tage-Inzidenz nach aller Voraussicht auch am Donnerstag deutlich unter 100 liegen. Nach 22 Neuinfektionen und 28 Genesungen rechnet die Stadt mit einer Inzidenz von 74. Bleibt es über insgesamt fünf Werktage dabei, können die Remscheider nach Genehmigung durch das Land NRW zum Mittwoch nächster Woche mit deutlichen Lockerungen rechnen. Und danach mit weiteren, sollte das Infektionsgeschehen unter 50 fallen.

Doch der Krisenstab der Stadt Remscheid bleibt vorsichtig. „Auch wenn es nervt, müssen wir uns weiter an die Regeln halten“, sagt dessen Vorsitzender Thomas Neuhaus (Grüne). „Sonst verspielen wir vielleicht wieder, was wir gerade gewonnen haben.“ Noch gelten die Regelungen der Corona-Notbremse. Doch ein Ende der strengen Freiheitsbeschränkungen zeichnen sich ab. Für die folgenden Bereiche gilt dann ab Mittwoch:

Die nächtliche Ausgangssperre fällt weg

Aktuell dürfen die Remscheider zwischen 22 Uhr und 5 Uhr nur in wenigen Ausnahmefällen außerhalb der eigenen Wohnung oder des eigenen Grundstücks unterwegs sein. Diese Regel wäre ab Mittwoch Geschichte.

Die Schulen wechseln in den Präsenzunterricht

Die Kindergärten bleiben weiterhin beim eingeschränkten Regelbetrieb. Die Schulen aber kehren am Mittwoch aus dem Wechselmodell zum Präsenzunterricht zurück. Aktuell sind drei Schulen neu von Quarantänemaßnahmen betroffen. An der Heinrich-Neumann-Schule, der Grundschule Siepen und an der Sophie-Scholl-Gesamtschule müssen mehrere Klassen und Gruppen daheim bleiben. Allerdings: Betroffen sind 44 Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 18 Jahren und sechs Kinder bis 5 Jahre. Vor wenigen Wochen waren es noch 125 Schüler und 21 Kinder.

Bars und Restaurants dürfen ihre Außenbereiche öffnen

In der nächsten Woche soll es wärmer werden. Für die Gastronomen kämen die neuen Regeln mithin zur richtigen Zeit, denn sie dürfen ihre Gäste ab Mittwoch wieder im Außenbereich bewirten. Bewirtet wird, wer einen maximal 24 Stunden alten negativen Schnelltest vorweisen kann, wer zwei Mal geimpft oder genesen ist. Eine Rückverfolgung der Besucher muss sichergestellt werden, zum Beispiel über die Luca-App.

Shoppen ist wieder ohne Termin und ohne Test möglich

Aktuell sind nur Geschäfte des täglichen Bedarfs regulär geöffnet. Für alles andere brauchen die Remscheider einen Termin. Das wäre ab Mittwoch hinfällig. Auch die Zugangsvoraussetzung zum Geschäft, ein negativer Coronatest, der Impf- oder Genesungsnachweis, fällt weg.

Es darf wieder Sport unter freiem Himmel getrieben werden

Am Pfingstwochenende stellte der Kommunale Ordnungsdienst erneut Verstöße gegen die geltenden Regeln fest. Krisenstabsleiter Thomas Neuhaus berichtet von einigen hundert Sporttreibenden, die am Stadtpark Fußball oder Basketball spielten. Ab Mittwoch wäre unter freiem Himmel immerhin kontaktfreier Sport für bis zu 20 Personen erlaubt. Danach dürften die Fußballvereine wieder Lauftraining anbieten. Für Kinder bis einschließlich 14 Jahre ist auch Kontaktsport möglich. Und zwar in Gruppen mit bis zu 20 Kindern. Auch das Freibad darf öffnen, allerdings bleibt die Liegewiese geschlossen. Wann das Bad öffnen kann, ist jedoch unsicher. Die Instandsetzungsarbeiten haben sich verzögert. 200 Kacheln mussten ausgetauscht werden.

Museen dürfen öffnen, Bands spielen, Kinos bleiben aber dicht

Wer eines der Remscheider Museen besuchen möchte, braucht ab Mittwoch einen Termin und ein negatives Testergebnis, ist durchgeimpft oder genesen. Auch Konzerte unter freiem Himmel sind wieder möglich. Das Kino bleibt dagegen weiterhin geschlossen. Es öffnet erst wieder ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50. Das gilt ebenso für Fitnessstudios, Saunen und Thermen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Baum mit Kraftstoff überschüttet und angezündet: Polizei ermittelt
Baum mit Kraftstoff überschüttet und angezündet: Polizei ermittelt
Baum mit Kraftstoff überschüttet und angezündet: Polizei ermittelt
Vier Abgeordnete aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis, zwei aus Oberberg
Vier Abgeordnete aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis, zwei aus Oberberg
Vier Abgeordnete aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis, zwei aus Oberberg

Kommentare