Remscheider Unternehmerin

Inga Bauer: Wie sie Grenzen im Kopf überwindet

Inga Bauer sitzt vor einem Mikrofon und redet.
+
Die Remscheider Unternehmerin Inga Bauer sprach für den Podcast „Bergische Macher“ mit Reporter Manuel Böhnke.

In der zweiten Folge unseres Podcasts ist die Remscheider Unternehmerin zu Gast.

Was kann die Wirtschaft im Bergischen Land von der Berliner Start-up-Szene lernen? Unter anderem um diese Frage geht es in der zweiten Folge des neuen Podcast-Formats „Bergische Macher“ der B. Boll Mediengruppe. Zu Gast ist die Remscheider Unternehmerin Inga Bauer. In dritter Generation ist sie Geschäftsführerin der Bauer & Böcker GmbH & Co. KG und hat den Traditionsbetrieb in den vergangenen sieben Jahren umgekrempelt.

Die 51-Jährige spricht über ihren Karriereweg, Unternehmergeist und erklärt, wie sie Grenzen in ihrem Kopf überwindet. Ab sofort ist die neue Episode unter anderem bei Spotify und iTunes abrufbar. böh

Für die erste Folge des neuen Podcast-Formats stand Christoph Imber, Diplom-Ökonom, erfolgreicher Gründer, Autor und Gründungsberater, Rede und Antwort.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenzwert in Remscheid sinkt auf 7,2
Corona: Inzidenzwert in Remscheid sinkt auf 7,2
Corona: Inzidenzwert in Remscheid sinkt auf 7,2
Tod nach Sturz aus dem ersten Stock
Tod nach Sturz aus dem ersten Stock
Tod nach Sturz aus dem ersten Stock
Viele Keller und Straßen in Remscheid stehen unter Wasser
Viele Keller und Straßen in Remscheid stehen unter Wasser
Viele Keller und Straßen in Remscheid stehen unter Wasser
Liebe & Musik Open Air Festival: Rabatt mit der RGA-Karte
Liebe & Musik Open Air Festival: Rabatt mit der RGA-Karte
Liebe & Musik Open Air Festival: Rabatt mit der RGA-Karte

Kommentare