Rettung

Ideeller Weihnachtsmarkt in Lennep kann nun doch stattfinden

+

Veranstalter IGR atmet auf: 16 Standbetreiber haben sich gefunden.

Dienstagabend fiel die Entscheidung: Der 44. Ideelle Weihnachtsmarkt in der Lenneper Altstadt wird am 8. Dezember stattfinden. Das Organisationsteam gab in der Sporthalle Hackenberg mit den bis dato angemeldeten Teilnehmern grünes Licht, nachdem es vor zwei Wochen noch düster ausgesehen hatte.

Denn zu dem Zeitpunkt hatten bei Veranstalter IGR Remscheid nur fünf Standbetreiber für den zweiten Advent Interesse bekundet. Viel zu wenig, um die Tagesveranstaltung durchzuführen. IGR-Vorsitzender Georg Feldhoff hatte gegenüber dem RGA klar signalisiert, dass die Veranstaltung ausfällt, wenn sich nicht 15 Standbetreiber finden. „Per heute sind 16 Vereine, Initiativen und Privatpersonen am Start, die ihre Einnahmen gemeinnützigen Zwecken zur Verfügung stellen werden“, verkündete Feldhoff Mittwochmorgen erleichtert.

Darunter sind an dem Sonntagnachmittag auf dem Alten Markt neben Ausrichter IGR die Jugend des FC Remscheid, der Handballnachwuchs des HC BSDL, das Jugendzentrum Die Welle, die Q1 des Rögy, mehrere Kindertagesstätten, die DPSG-Pfadfinder und die Jugend St. Bonaventura, der Verein Miteinander, Lennep Offensiv, Die Grünen und einige Privatpersonen und Initiativen, die sich zum Beispiel für das Tierheim und einen Verein zur Unterstützung von Krebspatienten engagieren.

Eine bunte Schar von Ehrenämtern – viele davon sind zum ersten Mal dabei –, die die Tradition dieses Weihnachtsmarktes auf dem wohl schönsten Marktplatz des Bergischen Landes aufrecht erhalten. Am 8. Dezember startet der Markt um 14 Uhr und endet um 20 Uhr. Die IGR Remscheid freut sich sehr, dass der Markt in ihrer Regie nun zum dritten Mal stattfinden kann. AWe

Artikel vom 20.11.2019, 6.44 Uhr

Zum dritten Mal richtet die IGR Remscheid den ideellen Weihnachtsmarkt in der Lenneper Altstadt aus. Am Sonntag, 8. Dezember, treten die Rollsportler als Ausrichter der Großveranstaltung auf, die sie 2017 in größter Not übernommen hatten. 

Bis zuletzt stand der Markt auf der Kippe, weil sich zu wenige Standbetreiber angemeldet hatten. Bis zum 7. November waren es inklusive der IGR Remscheid nur fünf. Beim Planungstreffen am Dienstagabend konnte IGR-Vorsitzender Georg Feldhoff aber verkünden, dass der Markt am 8. Dezember wie geplant stattfinden kann. Es kamen doch noch 14 Stände zusammen - darunter viele neue Betreiber. Unter anderem im RGA hatte Georg Feldhoff kräftig die Werbetrommel gerührt. Mit Erfolg. gf

Lesen Sie auch: Diese Weihnachtsmärkte gibt es 2019 in Remscheid und Umgebung

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Remscheid: Die Stadtwerke stellen ihre Busse auf den Prüfstand
Remscheid: Die Stadtwerke stellen ihre Busse auf den Prüfstand
Remscheid: Sperrung der Baisieper Straße beginnt heute
Remscheid: Sperrung der Baisieper Straße beginnt heute
Remscheid: Auto brennt auf Werkstatthof
Remscheid: Auto brennt auf Werkstatthof
Bus brennt komplett aus auf der Reinshagener Straße
Bus brennt komplett aus auf der Reinshagener Straße

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren