Vieringhausen

Feuerwehr: Einsatz in Panzerketten-Fabrik

Auf der Tür eines Feuerwehr-Autos sind das Logo der Feuerwehr Remscheid und der Schriftzug „Sicherheit aus einer Hand" zu sehen.
+
Die Feuerwehr rückte nach Vieringhausen aus. Bei Alarmen in Firmengebäuden fällt der Einsatz recht groß aus, um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein.
  • VonKerstin Neuser
    schließen

CO2-Anlage im Unternehmen hatte ausgelöst.

Remscheid. In der Nacht zu Freitag kam es zu einem größeren Einsatz der Feuerwehr bei der Firma DST in Vieringhausen. Dabei handelt es sich um den nach eigenen Angaben weltgrößten Hersteller von Panzerketten und Fahrwerkskomponenten für Panzer und gepanzerte Fahrzeuge..

Gegen 22.40 Uhr war es vor Ort zu einem zunächst unklaren Geschehen gekommen, „unter anderem war von Feuer in der Nähe von Gasflaschen die Rede“, berichtet der Einsatzleiter der Remscheider Feuerwehr, Timo Vollmerhaus. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass die automatische Löschanlage des Unternehmens ausgelöst hatte. Dabei handelt es sich um CO2-Spender, die neben den Maschinen angebracht sind und Brände sofort ersticken sollen. Da eine zu hohe CO2-Konzentration in der Luft auch für Menschen lebensgefährlich ist, habe auch die Warnanlage Alarm geschlagen. „Alle Mitarbeiter waren bereits draußen als wir ankamen", berichtet die Feuerwehr.

Unter Atemschutz und mit speziellen Messgeräten rückte die Feuerwehr in die Produktionshalle vor. Einen Grund für den Alarm fanden die Einsatzkräfte jedoch nicht. „Wir vermuten einen technischen Defekt."

Die DST Defence Service Tracks GmbH rüstet als Marktführer nach eigenen Angaben mehr als 50 Armeen weltweit mit Kettentechnik aus. „Als weltweit einziger Kettenhersteller, der alle wichtigen Gummi- und Stahlkettenkomponenten selbst herstellt, bietet DST Produkte, die die Ansprüche in jedem Gelände mit unübertroffener Langlebigkeit, einfacher Wartung und langfristiger Kosteneffizienz erfüllen", schreibt das Unternehmen über sich. DST gehört zur Krauss-Maffei Wegmann Gruppe, Marktführer in Europa für hochgeschützte Rad- und Kettenfahrzeuge. neu

Am Donnerstag hatte es nicht weit entfernt ebenfalls bereits einen größeren Einsatz gegeben: An der Solinger Straße war ein Lkw beim Entladen an der Deponie umgekippt.

Drei Verletzte und drei abschleppreife Autos waren das Ergebnis eines Unfalls in Bergisch Born am Mittwoch: Unfall mit drei Autos

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Explosion in Leverkusen: Suche nach Vermissten geht weiter - Kein Alarm für Remscheid notwendig
Explosion in Leverkusen: Suche nach Vermissten geht weiter - Kein Alarm für Remscheid notwendig
Explosion in Leverkusen: Suche nach Vermissten geht weiter - Kein Alarm für Remscheid notwendig
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare