Feuerwehr

AvH-Realschule: Brandursache nicht zu ermitteln

Hausmeister Wolfgang Meßbauer zeigt das Ausmaß: Die Hütte brannte nieder. Zudem platzten Fensterscheiben der Schule. Foto: Roland Keusch
+
Hausmeister Wolfgang Meßbauer zeigt das Ausmaß: Die Hütte brannte nieder. Zudem platzten Fensterscheiben der Schule.
  • Melissa Wienzek
    vonMelissa Wienzek
    schließen
  • Kerstin Neuser
    schließen

Warum ein Schuppen auf dem Gelände der Alexander-von-Humboldt-Realschule am frühen Morgen des 2. November niederbrannte, wird wohl nie geklärt werden können.

Remscheid. Laut Polizeisprecher Jan Battenberg war die Holzhütte so stark zerstört, dass gar kein Brandsachverständiger zum Tatort ausgerückt ist. Die Brandursache sei nicht zu ermitteln. Es gebe zudem keine Täterhinweise. Der Fall sei an die Staatsanwaltschaft übergeben worden. Personen wurden bei dem Feuer an der Grunerstraße nicht verletzt. Der Brand war schnell unter Kontrolle. Allerdings barsten durch die Hitzeentwicklung einige Fenster der Realschule. Der Unterricht war nicht beeinträchtigt. -mw-

Artikel vom 2. November, 19.34 Uhr

AvH-Realschule: Flammen lassen Scheiben platzen

Schuppen brannte nieder - Unterricht findet statt.

Remscheid. Hier können die Lehrer ihre geselligen Mittagspausen künftig nicht mehr verbringen: Ein Schuppen auf dem Gelände der Alexander-von-Humboldt-Realschule (AvH) brannte in der Nacht zu Montag komplett nieder. Personen wurden nicht verletzt. Der Schulbetrieb konnte am Montag wie gewohnt weiterlaufen. Die Laube befand sich im hinteren Teil des Areals. „Das konnten die Schüler gar nicht sehen“, sagte der stellvertretende Schulleiter Guido Quint.

Laut Feuerwehr hatten Zeugen in der frühen Montagnacht gegen 0.43 Uhr Brandgeruch von der Grunerstraße gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Holzschuppen an der AvH in Vollbrand stand. Sowohl von der Gruner- als auch von der Königstraße aus rückte die Feuerwehr unter Atemschutz vor. „Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden“, berichtete Einsatzleiter Sebastian Huß.

Allerdings waren die Flammen so heiß, dass die äußeren Scheiben der Doppelverglasung vom benachbarten Schulgebäude platzten. Betroffen war der Verwaltungstrakt. „Ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude konnte jedoch verhindert werden“, sagte Huß. Mehrere Fensterscheiben zerbarsten dabei, zudem kokelten einige Fensterrahmen, ein weiterer aus Kunststoff schmolz. Sie müssen ausgetauscht werden. Fenstermonteure waren bereits vor Ort und maßen aus. Der Einbau erfolge nach Verfügbarkeit, erklärten die Handwerker dem RGA-Fotografen. Die zerstörten Fenster sind provisorisch mit Brettern gesichert.

Das Ausmaß der Zerstörung erkannte Hausmeister Wolfgang Meßbauer am Montagmorgen als Erster. Er konnte kein einzelnes Teil mehr retten. „Die Gartenhütte war sicher schon 30 Jahre alt“, sagte Guido Quint. Sie gehörte einst zur Hausmeisterwohnung und wurde zuletzt vom Kollegium als Aufenthaltsraum genutzt.

Die ebenfalls sofort ausgerückte Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Brandursache sei noch unklar. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte Polizeisprecher Stefan Weiand. Der Fall werde nun an das zuständige Kriminalkommissariat übergeben. Dieses entscheide, ob ein Brandsachverständiger eingeschaltet werde.

Unser Artikel vom 2. November, 6.45 Uhr

Remscheid. An der Alexander-von-Humboldt-Realschule hat es in der Nacht gebrannt. Ein Schuppen auf dem Schulgelände stand im Vollbrand, Glasscheiben der Schule platzten.

Wie die Feuerwehr berichtet, hatten Zeugen gegen 0.43 Uhr Brandgeruch von der Grunerstraße gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Holzschuppen an der AvH in Vollbrand stand. Sowohl von der Gruner- als auch von der Königstraße aus rückte die Feuerwehr unter Atemschutz vor. „Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden“, berichtet Einsatzleiter Sebastian Huß. Allerdings waren die Flammen so heiß, dass die äußeren Scheiben der Doppelverglasung vom benachbarten Schulgebäude platzten. Betroffen war das Verwaltungsgebäude. „Ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude konnte jedoch verhindert werden“, so Huß. Die Schule sei weiterhin nutzbar; der Unterricht findet heute also statt.

Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. neu

Am Hackenberg kam es am Sonntagmorgen zu einem tragischen Geschehen. Ein Familienvater stürzte aus einem Fenster und starb.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Raub: Mann droht Opfer mit Pistole
Raub: Mann droht Opfer mit Pistole
Raub: Mann droht Opfer mit Pistole
Corona: OB und Krisenstabsleiter zur aktuellen Lage - Nachbarstadt dunkelrot
Corona: OB und Krisenstabsleiter zur aktuellen Lage - Nachbarstadt dunkelrot
Corona: OB und Krisenstabsleiter zur aktuellen Lage - Nachbarstadt dunkelrot
Nachbarin vertreibt Einbrecher
Nachbarin vertreibt Einbrecher
Nachbarin vertreibt Einbrecher
Zuerst negatives Ergebnis: Infizierte Lehrerin geht in ihre Klasse
Zuerst negatives Ergebnis: Infizierte Lehrerin geht in ihre Klasse
Zuerst negatives Ergebnis: Infizierte Lehrerin geht in ihre Klasse

Kommentare