Standesamt

Emma und Elias sind die Top-Vornamen in Remscheid

+

Standesamt verzeichnete allerdings weniger Geburten als 2019.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Remscheider Eltern hatten vergangenes Jahr offenbar eine Schwäche für den Buchstaben „E“. Denn Emma und Elias sind die neuen Top-Vornamen des Jahres 2020. Beide wurden je 13 Mal beim Standesamt in die Geburtsurkunde eingetragen. Damit stoßen die beiden Namen Lina und Ben vom Thron, die 2019 in der Stadt regierten. Auf Emma folgt Mia auf Platz 2. Dieser Name wurde 12 Mal vergeben. Bronze 2020 ging an Lina, gefolgt von Emilia und Lena.

Bei den Jungen haben sich ebenfalls Wechsel in der Rangfolge ergeben. Elias hatte die Nase vorn, gefolgt von Liam, Noah und Milan, Ben kommt nur noch auf Platz 5. Die komplette Top Ten sehen Sie in unserer Grafik.

Die Liste der Vornamen in Remscheid ist relativ beständig. So führen in den letzten fünf Jahren bei den Mädchen die Namen Emma, Mia, Lina und Emilia die Hitliste an. Bei den Jungen sind die Namen Elias und Ben schon lange vorne.

„Exoten“ habe es laut Standesamt nicht gegeben.

Gesellschaft für deutsche Sprache erstellt Gutachten für 30 Euro

Was exotisch ist, liegt auch im Auge des Betrachters. Bei den Vornamen entschieden sich die Remscheider Eltern meist für klassische Vornamen. 888 der Gemeldeten tragen fortan einen Vornamen, 413 zwei, 20 drei Vornamen und nur ein einzelnes Kind mehr als drei.

Das Standesamt führt auch eine Liste der zweiten, dritten und weiteren Vornamen. Interessant: Dabei gibt es einige Namen, die früher schon in Mode waren. Es finden sich hier ein Fritz, ein Willi, ein Theodor, ein Gustaf, aber auch eine Ruth, Maria, Johanna oder Gudrun. Und eine Calogera.

Abgelehnt wurde kein Name. Manchmal berät das Standesamt Eltern allerdings dahingehend, dass sie ihrem Kind einen zweiten Namen geben sollten, damit das Geschlecht eindeutig zu erkennen ist. Dies könne späteren Problemen im Rechtsverkehr vorbeugen. Erlaubt ist alles, was gefällt. Es besteht sogar ein „Namenserfindungsrecht“. Nur grob anstößige oder lächerlich klingende Namen muss das Standesamt nicht beurkunden.

Bei den höchst seltenen Streitfragen entscheidet das Gericht. Vorab empfiehlt es sich, ein Gutachten bei der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden erstellen zu lassen. Bei fraglichen Namen klärt die GfdS für 30 Euro, ob die Eintragung aus sprachlicher Sicht problematisch sein könnte. Rechtlich bindend ist das Gutachten nicht, es stellt lediglich eine Empfehlung für das Standesamt dar.

Der erhoffte Babyboom in Remscheid blieb 2020 aus. Die Stadt verzeichnete weniger Geburtsanmeldungen als ein Jahr zuvor. 2020 wurden somit 1322 Kinder beim Standesamt angemeldet, im Jahr 2019 waren es 1406 Geburten.

Ein Fakt aus der Geburtenstatistik 2020 dürfte vor allem den Oberbürgermeister freuen. Der Remscheider Junge, der fünf Vornamen in sich vereint, unter anderem den Burkhard.

2019 führten Lina und Ben in Remscheid die Namens-Hitliste an.

Bei Vornamen gibt es viele Freiräume

Ein Nachschlagewerk, auf das sie zurückgreifen, gibt es für die acht festangestellten Standesbeamtinnen und ihren Chef Andreas Levermann in Remscheid nicht. Seit das Bundesverfassungsgericht 2002 in einem Urteil bei der Vornamenswahl viele Freiräume erlaubt hat, gilt vornehmlich: Der gewählte Vorname darf nur nicht dem Kindeswohl widersprechen. Eine Hilfe bei der täglichen Arbeit ist den Fachleuten eine Übersetzung der Rechtsvorschriften für Standesamtswesen („Standesamt und Ausländer“) aus den über 200 Ländern, mit denen die Bundesrepublik diplomatische Beziehung unterhält und die aufdröseln, wie sich Namen in den jeweiligen Ländern zusammensetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polizei und KOD sperren Hohenhagen ab
Polizei und KOD sperren Hohenhagen ab
Polizei und KOD sperren Hohenhagen ab
Kein Schnee am Hohenhagen
Kein Schnee am Hohenhagen
Kein Schnee am Hohenhagen
Feuerwehr rettet schlafenden Mann aus Brandwohnung
Feuerwehr rettet schlafenden Mann aus Brandwohnung
Feuerwehr rettet schlafenden Mann aus Brandwohnung
Betrüger geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus
Betrüger geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus
Betrüger geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus

Kommentare