Corona-Krise

Fahren mit Mundschutz wird nur in Ausnahmefällen geduldet

Fahren mit Mundschutz ist nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig. Symbolfoto: Michael Schütz
+
Fahren mit Mundschutz ist nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig.

Polizei verweist auf Regelungen für Autofahrer während der Krise.

  • Die Polizei erklärt, welche Regeln während der Corona-Krise für Autofahrer gelten und welche Probleme die Krise für den Verkehr mit sich bringt.
  • Weil viele Menschen zu Hause bleiben, werden entsprechend viele Autos am Fahrbahnrand geparkt. 
  • Neben Sichtbehinderungen durch geparkte Fahrzeuge fühlen sich einige Autofahrer durch das geringe Verkehrsaufkommen zum Rasen verleitet.

Von Kristin Dowe

Remscheid. Abstandhalten zu den Mitmenschen ist die Faustregel, die in diesen Tagen zum Schutz gegen das Coronavirus in Politik und Medien mantraartig gepredigt wird. Doch wie sollen sich Menschen im Auto vor einer Infektion schützen, insbesondere wenn sie mit mehreren Personen unterwegs sind? Und darf man im Auto als Fahrer überhaupt einen Mundschutz tragen?

„Grundsätzlich gehört es nach der Straßenverkehrsordnung zu den Pflichten eines Fahrzeugführers, dafür zu sorgen, dass seine Sicht und sein Gehör nicht durch irgendwelche Dinge wie zum Beispiel Tiere im Auto beeinträchtigt werden. Darüber hinaus dürfen Fahrzeugführer ihr Gesicht auch nicht so verhüllen oder verdecken, dass sie nicht mehr erkennbar sind“, macht Alexander Kresta, Sprecher der Polizei Wuppertal, deutlich. Doch sei die Polizei auch für die besondere Situation der Corona-Krise sensibilisiert, so Kresta. „Aufgrund der Lage rund um Corona kann es für Fahrzeugführer einen medizinischen Grund geben, der das Tragen einer Maske erforderlich macht – beispielsweise dann, wenn jemand mit einer weiteren Person, die der Risikogruppe angehört, unterwegs ist.“

Remscheid: Polizei warnt vor erhöhtem Parkdruck im Städtedreieck

Deshalb müssten die Polizisten vor Ort vom Einzelfall abhängig entscheiden, ob ein Verstoß vorliegt und dementsprechend ein Bußgeld verhängt werden muss. Grundsätzlich gelte: „Die Gesundheit hat oberste Priorität. Gleichwohl können sich Anhaltspunkte ergeben, dass die Verdeckung des Gesichts durch eine Maske bewusst zur Verhüllung genutzt wird, um Ordnungswidrigkeiten zu begehen. Hier wird im Einzelfall genau hingeschaut“, mahnt der Polizeisprecher. Im Übrigen gölten fürs Autofahren die gleichen Regeln des Kontaktverbots wie im öffentlichen Raum. „Werden bei einem Anhaltevorgang mehr als zwei Personen festgestellt als nach der Corona-Schutzverordnung des Landes zulässig, wird dies entsprechend geprüft und gegebenenfalls geahndet.“

Im Zuge der Krise herrsche außerdem vielerorts mehr „Parkdruck“, da viele Menschen zu Hause sind. „Geparkte Fahrzeuge können Sichtbehinderungen erzeugen und damit Gefahren darstellen“, so Kresta. „Die Menschen sollten sich nicht davon leiten lassen, dass der Verkehr zurzeit etwas ruhiger ist. Leere Straßen können zu erhöhter Geschwindigkeit verlocken. Eine umsichtige, angemessene und rücksichtsvolle Fahrweise sollte jederzeit unser aller Fahrverhalten prägen.“

So entsteht eine Maske in wenigen Schritten: Melanie Clemens hat sich für den RGA an die Nähmaschine gesetzt. Wir erklären, wie Sie sich ganz leicht selbst eine Maske nähen können.

In unserem Live-Blog finden Sie alle Informationen rund um das Coronavirus in Remscheid. Der Blog wird laufend aktualisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenzwert steigt weiter auf 176,9 - Einsatzkräfte der Bundeswehr unterstützen weiter
Corona: Inzidenzwert steigt weiter auf 176,9 - Einsatzkräfte der Bundeswehr unterstützen weiter
Corona: Inzidenzwert steigt weiter auf 176,9 - Einsatzkräfte der Bundeswehr unterstützen weiter
Bewohnerin schreckt Einbrecher auf
Bewohnerin schreckt Einbrecher auf
Bewohnerin schreckt Einbrecher auf
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid

Kommentare