Lockerungen könnten eintreten

Das gilt in Remscheid bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100

Das Freibad dürfte ab dem 2. Juni theoretisch zur Sportausübung wieder öffnen, die Liegewiese bleibt dann aber zu. Gäste müssen zudem einen Negativtest vorweisen. Allerdings wird das Freibad gerade noch saniert – bei den Kacheln gab es Lieferverzögerungen.
+
Das Freibad dürfte ab dem 2. Juni theoretisch zur Sportausübung wieder öffnen, die Liegewiese bleibt dann aber zu. Gäste müssen zudem einen Negativtest vorweisen. Allerdings wird das Freibad gerade noch saniert – bei den Kacheln gab es Lieferverzögerungen.

Frühestens ab Mittwoch, 2. Juni, könnten Lockerungen eintreten, wenn der Abwärtstrend anhält.

Remscheid. Für Freitag rechnet der Corona-Krisenstab mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von annähernd 70. Damit liegt Remscheid heute den dritten Werktag in Folge unter dem Schwellenwert von 100. Fünf aufeinanderfolgende Tage müssen es sein, damit die Remscheider aus der Bundesnotbremse entlassen werden. Das wird nach Genehmigung durch das Land (wozu die Behörden zwei Tage veranschlagen) frühestens Mittwoch nächste Woche der Fall sein. Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 gilt dann ab 2. Juni:

Wegfall der nächtlichen Ausgangssperre. Treffen im öffentlichen Raum sind erlaubt für Angehörige aus zwei Haushalten.

Die Schulen kehren in den Präsenzunterricht zurück. Bei den Kindergärten ändert sich vorläufig nichts.

Die Gastronomen dürfen ihre Außengastronomie öffnen. Gäste brauchen einen negativen Test, einen Impfausweis, in dem die zweifache Impfung ausgewiesen ist, oder ein ärztliches Attest, das ihnen bestätigt, von Covid-19 genesen zu sein. Dazu ist der Personalausweis vorzuzeigen. Das Verzehrverbot im Umkreis von 50 Metern entfällt.

Die Einzelhandelsgeschäfte dürfen regulär öffnen. Das Prinzip Click & Meet ist Geschichte. Auch brauchen die Kunden keinen negativen Test oder andere Dokumente mehr vorzuweisen.

Auf und außerhalb von Sportplätzen ist kontaktfreier Außensport erlaubt - mit bis zu 25 Personen. Das Freibad darf zur Sportausübung öffnen. Die Gäste brauchen einen negativen Test. Die Liegewiese bleibt gesperrt. Bei Sportveranstaltungen im Außenbereich sind auch Zuschauer wieder erlaubt. Und zwar bis zu 500. Auch sie brauchen einen negativen Test.

Veranstaltungen außen mit bis zu 500 Personen mit Sitzplan und Test, wobei eine Sitzordnung nach Schachbrettmuster erforderlich ist. Konzerte innen wie Theater und Oper, aber auch Kinos dürfen bis zu 250 Personen mit Sitzplan und Test empfangen, Sitzordnung ebenfalls nach Schachbrettmuster. Der nicht-berufsmäßige Probenbetrieb darf außen ohne Personenbegrenzung wieder stattfinden, innen mit 20 Personen. Diese brauchen dann aber einen Test. Eine Ausnahme bilden Gesang und Blasinstrumente.

Im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit sind ab dann Gruppenangebote innen mit 10, außen mit 20 jungen Menschen ohne Altersbegrenzung zulässig, aber nur mit Test. Ferienangebote und Ferienreisen sind auch nur mit negativem Text erlaubt. Bei der außerschulischen Bildung gibt es dann wieder Präsenzunterricht ohne Begrenzung nach Personen oder Inhalten. Musikunterricht innen ist dann mit Test gestattet, Gesang/Blasinstrumente innen mit fünf Personen.

Im Freizeitbereich dürfen kleinere Einrichtungen wie Minigolf, Kletterpark, Hochseilgarten öffnen – mit Test.

Übernachtungen in Ferienwohnungen, Camping, in Wohnmobilen sind wieder erlaubt, allerdings mit Negativ-Test. Eine Öffnung von Hotels ist dann auch ohne Kapazitätsbegrenzung erlaubt – auch für private Übernachtungen mit Frühstück. Dafür ist aber wieder ein Test notwendig. Busreisen mit Test und Kapazitätsbegrenzung von 60 Prozent sind erlaubt, falls nicht ausschließlich Geimpfte/Genesene teilnehmen oder alle Atemschutzmasken tragen.

Stufenplan

Das Land NRW hat am Mittwoch die Coronaschutzverordnung neu aufgelegt. Sie tritt am Freitag in Kraft und endet mit Ablauf des 24. Juni. Sie enthält Lockerungen bei stabilen 7-Tage-Inzidenzen in Kreisen und kreisfreien Städten von unter 100 (Wegfall der Bundesnotbremse), 50 und 35. Abstandsregel, Maskenpflicht und Corona-Negativtestung gelten weiter. ric/ mw

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosion in Leverkusen: Kein Alarm für Remscheid notwendig
Explosion in Leverkusen: Kein Alarm für Remscheid notwendig
Explosion in Leverkusen: Kein Alarm für Remscheid notwendig
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare