Mit Hubschrauber gesucht

Streit in Garage: Frau und Mann mit Machete verletzt

Polizist in Uniform vor Polizeiwagen
+
Die Polizei suchte nach dem geflüchteten Angreifer und konnte ihn in Leverkusen festnehmen (Symbolbild).

Eine Frau und ein Mann feierten in Burscheid, als ein junger Mann plötzlich dazukommt und Schulden einfordert. Nach dem blutigen Streit flüchtet er, die Polizei fahndet mit einen Hubschrauber nach ihm.

Burscheid. In der Nacht zu Samstag verletzte ein 19-Jähriger in Burscheid einen Mann mit einer Machete so schwer, dass er notoperiert werden musste. Auch eine Frau erlitt Schnittverletzungen. Wie die Polizei erst am Dienstag berichtet, hatte eine 19-jährige Burscheiderin gemeinsam mit einem 24-jährigen Bekannten in einem Haus in der Ortsmitte von Hilgen gefeiert, als gegen 1.30 Uhr plötzlich ein junger Mann in den Partyraum kam und von der Frau die Zahlung ausstehender Schulden forderte.

Der Bekannte der Frau wollte sich einmischen. Daraufhin attackierte der Täter den Bekannten mit einer Machete und fügte ihm schwere Hiebverletzungen im Gesicht zu. Die Frau versuchte im Handgemenge, dem Täter die Machete zu entreißen, erlitt dabei jedoch selbst diverse Schnittverletzungen an den Händen.

Burscheid: Polizei sucht mit Hubschrauber nach geflüchtetem Täter

Der Täter flüchtete. Die Verletzten wurden vom alarmierten Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Der 24-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er umgehend operiert werden musste. Die Polizei suchte in der Nacht mit zahlreichen Einsatzkräften und einem Polizeihubschrauber zunächst vergeblich nach dem Täter.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei führten schließlich im Verlauf des Tages zum Täter, einem 19-jährigen Leverkusener, der am Samtagabend schließlich in Leverkusen-Schlebusch vorläufig festgenommen wurde.

Der 19-Jährige räumte die Tat ein. Auch er wurde bei der Auseinandersetzung in der Nacht zuvor verletzt. Er wird sich nun in einem Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen, berichtet die Polizei. Da er aktuell ohne festen Wohnsitz ist, kam er mit richterlicher Anordnung in Untersuchungshaft. red

Ein alkoholisierter Burscheider hat am Donnerstag im Zuge einer Personenkontrolle massiven Widerstand gegen die Polizeibeamten geleistet: Der 34-Jährige schlug auf die Polizisten ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Explosion zerstört Hochsitz in Bergisch Born
Explosion zerstört Hochsitz in Bergisch Born
Explosion zerstört Hochsitz in Bergisch Born
Corona: Erste Läden in Remscheid öffnen wieder
Corona: Erste Läden in Remscheid öffnen wieder
Corona: Erste Läden in Remscheid öffnen wieder
Neue Regeln: Das gilt nächste Woche in Remscheid
Neue Regeln: Das gilt nächste Woche in Remscheid
Neue Regeln: Das gilt nächste Woche in Remscheid
DSDS: Pia-Sophie Remmel aus Remscheid bleibt im Rennen
DSDS: Pia-Sophie Remmel aus Remscheid bleibt im Rennen
DSDS: Pia-Sophie Remmel aus Remscheid bleibt im Rennen

Kommentare