Mehrere beteiligte Fahrzeuge

Bismarckstraße: Polizei sucht Unfallzeugen

Ein Lkw hat auf der Bismarckstraße ein Auto gerammt.
+
Ein Lkw hat auf der Bismarckstraße ein Auto gerammt.

Die Polizei sucht nach dem Unfall an der Bismarckstraße vor einer Woche dringend Zeugen, um den Hergang zu klären.

  • Polizei und Feuerwehr waren auf der Bismarckstraße in Remscheid im Einsatz.
  • Dort gab es einen Unfall, bei dem ein Lkw und mehrere Autos beteiligt waren.
  • Durch den Zusammenstoß hatte sich ein längerer Stau gebildet.

Update vom 11. Februar

Remscheid. Nach dem Unfall an der Bismarckstraße in Remscheid sucht die Polizei nun dringend Zeugen. Wie berichtet, war es am 5. Februar gegen 15.30 Uhr an der Bismarckstraße in Fahrtrichtung Burgerstraße zu einem Autounfall zwischen einem Pkw und einem Lkw sowie in der Folge zwei weiteren geparkten Pkw gekommen.

Zwischen den geparkten Fahrzeugen (blauer Hyundai und schwarzer Audi) und dem Lkw war ein grauer VW Polo eingeklemmt. Die Insassen blieben laut Polizei allesamt leicht- oder unverletzt. Der Sachschaden liegt bei circa 33.000 Euro.

Um den Ablauf des Unfallgeschehens zu klären, werden Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfall geben können, gebeten, sich unter Tel. 0202/ 284 0 bei der Polizei zu melden. red

Unser Artikel vom 5. Februar

Remscheid. Nach einem Verkehrsunfall zwischen einem Laster und mehreren Autos am Mittwochnachmittag hatte sich auf der Bismarckstraße ein langer Stau gebildet. 

Unfall in Remscheid: Lkw rammt auf Bismarckstraße ein Auto

Wie die Polizei auf RGA-Nachfrage berichtet, war es gegen 15.30 Uhr zu dem Verkehrsunfall gekommen. Demnach hatte ein Lkw, der auf der Bismarckstraße in Richtung Zentralpunkt unterwegs war, ein Auto gerammt, das aus einer Parklücke auf die Straße hatte fahren wollen. Der Laster schob das Auto auf weitere Fahrzeuge. In einem der Pkw saß eine schwangere Frau. Polizei und Rettungsdienst waren im Einsatz. Die Feuerwehr hatte die Unfallstelle einseitig gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. ric

Ein Leck in einem Lkw-Tank auf einem Betriebsgelände in Vieringhausen rief am Montag die Remscheider Feuerwehr auf den Plan. Die Feuerwehr löste das Problem sehr pragmatisch: Sie stopfte das Loch im Tank mit einem Holzpfosten.

Bei einem Verkehrsunfall auf der A1 in Fahrtrichtung Dortmund sind am Dienstagmittag mehrere Personen verletzt worden. Die Feuerwehr aus Remscheid wurde zum Unfallort gerufen und rettete mehrere Verletzte auf der Autobahn.

Im Kreisverkehr in Wermelskirchen gab es einen Frontalzusammenstoß im Kreisverkehr. Dabei erlitt ein Remscheider Ehepaar einen Schock. Der Unfall hatte eine gefährliche Ursache.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Stadt baut Notkrankenhaus wieder auf - Krisenstab blickt nach Berlin
Corona: Stadt baut Notkrankenhaus wieder auf - Krisenstab blickt nach Berlin
Corona: Stadt baut Notkrankenhaus wieder auf - Krisenstab blickt nach Berlin
Urteil zum DOC: Oberverwaltungsgericht hält Bebauungsplan der Stadt für unzulässig
Urteil zum DOC: Oberverwaltungsgericht hält Bebauungsplan der Stadt für unzulässig
Urteil zum DOC: Oberverwaltungsgericht hält Bebauungsplan der Stadt für unzulässig
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Tarifabschluss kostet Remscheid 1,6 Millionen
Tarifabschluss kostet Remscheid 1,6 Millionen
Tarifabschluss kostet Remscheid 1,6 Millionen

Kommentare