Mein Leben als Papa

Die Beerdigung von Uropa Kurt: „Das hat er ziemlich perfekt gemacht“

+
Die letzte Begegnung zwischen Hannes und Uropa Kurt. 

RGA-Redakteur Gunnar Freudenberg erzählt in seiner Kolumne immer samstags von seinem Alltag als Vater von Hannes (4 Jahre) und Michel (1 Jahr).

Nein, wir waren zuletzt nicht mehr oft zu Besuch bei Uropa Kurt. Der Alltag mit zwei kleinen Kindern vergeht meistens wie im Flug – ein Stopp im Altenheim liegt da nicht immer auf der Route. Trotzdem war mein Opa für Hannes immer präsent. 

Nach dem letzten Besuch hatte er viele Fragen. Warum Uropa Kurt im Rollstuhl sitzt. Oder warum er manchmal so komisch spricht. Ich erklärte ihm, dass die meisten älteren Menschen nicht mehr so fit sind wie die jüngeren. Und dass Uropa Kurt mit 94 Jahren schon ziemlich alt ist. Hannes verstand. Und schlussfolgerte: „Dann stirbt er sicher bald.“

Hannes behielt recht. Nach einem ziemlich erfüllten Leben ist Uropa Kurt nun gestorben. Ohne lange leiden zu müssen. Hannes erzählte ich davon morgens ganz in Ruhe im Bett. Wieder hatte er viele Fragen. Seine erste: „Aber du bist doch erst 39, oder Papa?“

Ich konnte ihn beruhigen und erzählte ihm ein bisschen aus Uropa Kurts Leben. Von dem riesigen Garten mit den vielen Blumen, der Hannes sicher gefallen hätte. Vom Heringsbraten, zu dem früher die ganze Verwandtschaft zusammenkam und bei dem ich einige Hundert Fische in Mehl wälzen durfte. Vom geheimnisvollen Dachboden, auf dem es immer etwas Spannendes zu finden gab. Durch sein interessiertes Zuhören half mir Hannes dabei, den Tod meines Opas zu verarbeiten. Und brachte mich sogar zum Lachen. Als ich ihm davon berichtete, dass Uropa Kurt früher als Pilot sogar Flugzeuge steuern durfte, hakte er nach: „Im Rollstuhl?“

Über die anstehende Beerdigung wusste Hannes auch schon Bescheid.„Dann kommt er in eine Kiste – und die wird dann im Boden verbuddelt“, erklärte er mir routiniert. „Und dann steigt er in den Himmel auf.“ Das ließ ich einfach so stehen. Woher soll ich denn wissen, wie es wirklich abläuft? Was sich bei dem Gespräch mit Hannes zeigte: Für Kinder ist der Umgang mit dem Tod wesentlich einfacher und selbstverständlicher als für Erwachsene. Und das ist gut so.

Auch der kleine Sohn hilft auf seine Weise

Am Tag der Beerdigung brachten wir Hannes ganz normal in den Kindergarten. Er wollte erst später zu uns dazustoßen. Sein Leben geht eben weiter. Auch das ist gut so.

Mit Michel auf meinem Arm betrat ich die Kirche. Seine Augen wanderten hin und her. Ich konnte sehen, wie es in ihm arbeitet und er die nicht alltägliche Atmosphäre für sich richtig einordnet. Ganz genau beobachtete er, wie ein paar der vielen Menschen ein paar Tränchen vergossen.

„Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel wird“ – der ausgewählte Trauerspruch von Franz Kafka passte ziemlich gut.

Ganz ruhig und andächtig lauschte Michel den Liedern und den Worten des Pfarrers. Bis seine Augen schließlich zufielen. Die Beisetzung verfolgte er schlafend und eng angeschmiegt auf meinem Arm. Damit half mir auch der kleine Sohn auf seine Weise.

Als Hannes nach dem Kindergarten zum Kaffeetrinken zu uns stieß, war die Trauer bei vielen schon zu großen Teilen der Erleichterung gewichen. Hannes sorgte noch auf seine Art für gute Stimmung. „Wenn man das so sagen kann, war das eine schöne Beerdigung“, fasste mein Onkel den Tag zum Abschied zusammen.

Hannes wollte es sich nicht nehmen lassen, Uropa Kurt noch einmal an seinem Grab zu besuchen. Diesmal hatte er nicht viele Fragen. Mit Blick auf das herrliche Wetter an diesem Tag sagte er nur: „Das hat der Uropa Kurt im Himmel aber ziemlich perfekt gemacht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona-Regeln: Was passiert mit den Kontaktdaten beim Friseur?
Corona-Regeln: Was passiert mit den Kontaktdaten beim Friseur?
Michels Wortschatz ist explodiert!
Michels Wortschatz ist explodiert!
Pfingsten: Bürgermeister bitten Deutsche, nicht nach Holland zu reisen
Pfingsten: Bürgermeister bitten Deutsche, nicht nach Holland zu reisen
CDU: Zeugnisübergabe wegen Corona im Autokino
CDU: Zeugnisübergabe wegen Corona im Autokino

Kommentare