Tradition

Zweite Session fürs Karnevalskostüm

Dass eine Wiederverwertung gerade bei Kinderkostümen durchaus sinnvoll ist, das sieht auch das Kinderprinzenpaar der KG Rot-Weiß Lindlar so. Prinzessin Elizan und Prinz Moritz sowie ihre Adjutanten Anton und Adna und die Tanzgruppe vom TSC Lindlar finden die Aktion auf jeden Fall klasse.
+
Dass eine Wiederverwertung gerade bei Kinderkostümen durchaus sinnvoll ist, das sieht auch das Kinderprinzenpaar der KG Rot-Weiß Lindlar so. Prinzessin Elizan und Prinz Moritz sowie ihre Adjutanten Anton und Adna und die Tanzgruppe vom TSC Lindlar finden die Aktion auf jeden Fall klasse.

Abfallwirtschaftsverband und Vereine rufen zu einer besonderen Aktion auf.

Von Joachim Rüttgen

So langsam kommen die jecken Narren auch im Oberbergischen Kreis in Fahrt. Schnell stellt sich da auch die Kostümfrage. Welcher Karnevalist kennt das Thema nicht? Man macht sich auf die Suche nach neuen Kostümideen für die kommende Karnevalssession. Dabei werden oftmals die alten Bestände durchforstet, aber die Lust auf etwas Neues ist einfach zu groß.

Was dabei auffällt: Die alten Schätzchen in der Kostümkiste oder auf dem Speicher sind oftmals nur selten getragen und noch gut in Schuss und zum Teil sogar mühevoll selbst geschneidert oder gebastelt. Dass die Kinder bereits aus den Kostümen der vergangenen Jahre herausgewachsen sind, kommt oft hinzu.

BAV arbeitet mitKarnevalsvereinen zusammen

Dass die Produktion und der Konsum von Kleidung und zum Teil auch die Kurzlebigkeit von Kleidungsstücken im Allgemeinen ein Problem für unsere Umwelt darstellt, ruft auch die Abfallberatung des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes (BAV) mit ihrem Zero Waste Club auf den Plan. Und wer kennt die Jecken in der Region besser als die ortsansässigen Karnevalsvereine? „Daher freut sich der BAV über die Zusammenarbeit mit der KG Närrische Oberberger Engelskirchen und der KG Rot-Weiß Lindlar“, teilt der BAV mit.

Gemeinsam wollen die Partner im Zuge einer „Bergischen Kostümbörse“ vielen Kostümen eine zweite, aber auch dritte oder vierte Session schenken. Die Kostümbörse findet als Aktionstag am kommenden Samstag, 14. Januar, auf dem Standort Metabolon in Lindlar statt. Von 10 bis 17 Uhr werden dann in den Räumen des Bergischen Energiekompetenzzentrums Kostüme zum kostenfreien Mitnehmen angeboten, die auf eine zweite Session warten. Ab 14 Uhr gibt es zusätzlich ein karnevalistisches Rahmenprogramm mit Auftritten von Kinderprinzenpaaren und Tanzgruppen. Für Speisen und Getränke ist ebenfalls gesorgt.

Aber wo kommen die Kostüme her, die bei der Kostümbörse angeboten werden? Im Zuge der Sessionseröffnung der beiden Karnevalsgesellschaften im November 2022 wurde die Idee bekannt gemacht. Seitdem können alle, die in ihrem Kostümfundus noch gut erhaltene und saubere Kostüme haben, die sie aber einfach nicht mehr tragen, an folgenden Annahmestellen abgeben: -rue-

Bergischer Abfallwirtschaftsverband (BAV), Braunswerth 1-3, Engelskirchen, montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und zusätzlich donnerstags von 13 bis 15.30 Uhr;

Metabolon, Entsorgungszentrum Leppe, Am Berkebach, Lindlar, montags von 9 bis 15.30 Uhr und mittwochs von 9 bis 12 Uhr.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Firma Klingelnberg ist stolz auf ihre Jubilare
Firma Klingelnberg ist stolz auf ihre Jubilare
Firma Klingelnberg ist stolz auf ihre Jubilare
Auto verliert bei Irrfahrt Teile
Auto verliert bei Irrfahrt Teile
Auto verliert bei Irrfahrt Teile
Bürger will Feuerwerk gerichtlich verhindern
Bürger will Feuerwerk gerichtlich verhindern
Bürger will Feuerwerk gerichtlich verhindern
Kämmerin fordert verträgliche Lösung
Kämmerin fordert verträgliche Lösung

Kommentare