Wohnungen

Wohnraum für Geflüchtete wird dringend gesucht

Die Stadt hat die Räume an der Peterstraße 75 von der Volksbank im Bergischen Land gemietet, um dort bis zu 93 Geflüchtete unterzubringen.
+
Die Stadt hat die Räume an der Peterstraße 75 von der Volksbank im Bergischen Land gemietet, um dort bis zu 93 Geflüchtete unterzubringen.

Stadtverwaltung Hückeswagen braucht weitere Unterbringungsmöglichkeiten.

Von Stephan Büllesbach

Hückeswagen. In Hückeswagen leben immer mehr Menschen, die als Flüchtlinge anerkannt worden sind. Für diesen Personenkreis sucht die Stadtverwaltung dringend weitere anmietbare Wohnungen, teilt Alexander Stehl, Leiter des Fachbereichs Bildung und Soziales, mit. Aktuell betreut die Stadt 218 Flüchtlinge. Dazu kommen noch 20 Personen, die geduldet sind.

Benötigt werden laut Mario Moritz, bei der Stadt unter anderem für Asylbewerber und Flüchtlinge zuständig, kleine Wohnungen für Einzelpersonen, aber auch Wohnungen für Familien mit Kindern. „Nicht geholfen ist uns mit Unterbringungsmöglichkeiten etwa in einem Gästezimmer“, macht Moritz deutlich.

Die Stadt benötigt Platz für die Aufnahme weiterer Flüchtlinge in ihren zentralen Unterkünften. „Die Pflichtquote zur Aufnahme ist noch nicht erfüllt“, berichtet Moritz. Deswegen werden Hückeswagen fast jede Woche aus den Landeseinrichtungen neue Flüchtlinge zugewiesen. „Aus diesem Grund ist es wichtig, dass anerkannte Flüchtlinge aus den zentralen Unterkünften der Stadt in ihre eigenen vier Wände ziehen können, damit in diesen Unterkünften neue Möglichkeiten der Unterbringung geschaffen werden können“, erläutert Stehl.

Mit diesem Aufruf will die Stadt unter allen Umständen vermeiden, dass andere städtische Gebäude für die Unterbringung von Flüchtlingen herangezogen werden müssten. „Dies wäre nicht nur mit einem erheblichen finanziellen Aufwand für die Herrichtung verbunden, sondern würde auch bedeuten, dass zum Beispiel Sporthallen nicht mehr für die Nutzung durch die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen würden“, unterstreicht der Fachbereichsleiter.

Jeder, der eine abgeschlossene Wohnung anbieten möchte, kann sich bei Andreas Henseler von der Stadtverwaltung melden unter Tel. 02192/88235 oder per E-Mail an helfen@hueckeswagen.de. „Die Stadt wird die Wohnungen dann besichtigen und in Abstimmung mit dem Vermieter schauen, für wen diese Wohnung eine Option sein kann“, versichert Moritz.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ex-Bayern-Star kickt mit Montanusschülern
Ex-Bayern-Star kickt mit Montanusschülern
Ex-Bayern-Star kickt mit Montanusschülern
Brand in Hückeswagen: Feuerwehr löscht Dachstuhl
Brand in Hückeswagen: Feuerwehr löscht Dachstuhl
Brand in Hückeswagen: Feuerwehr löscht Dachstuhl

Kommentare