Kurioser Einsatz in Wipperfürth und Hückeswagen.

Erst zeigt er den Mittelfinger, dann flüchtet er vor der Polizei

Am Dienstagnachmittag wurden sie in Wipperfürth auf einen Autofahrer aufmerksam, der ihnen den ausgestreckten Mittelfinger zeigte – und dann vor den Beamten flüchtete. Erst in Hückeswagen konnte ihn die Polizei schließlich stoppen.
+
Am Dienstagnachmittag wurden sie in Wipperfürth auf einen Autofahrer aufmerksam, der ihnen den ausgestreckten Mittelfinger zeigte – und dann vor den Beamten flüchtete. Erst in Hückeswagen konnte ihn die Polizei schließlich stoppen.

Mann aus Wipperfürth erwartet nun ein Strafverfahren. Er stand nicht unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol.

Hückeswagen/Wipperfürth. Diesen kuriosen Einsatz werden die Polizisten vermutlich nicht so schnell vergessen: Am Dienstagnachmittag wurden sie in Wipperfürth auf einen Autofahrer aufmerksam, der ihnen den ausgestreckten Mittelfinger zeigte – und dann vor den Beamten flüchtete. Erst in Hückeswagen konnte ihn die Polizei schließlich stoppen.

Gegen 16.30 Uhr habe sich der Vorfall auf der Egener Straße in der Nachbarstadt ereignet, heißt es aus dem Polizeibericht von Mittwoch. Obwohl die Beamten den Wagen des Mannes mit dem Anhaltesignal „Yelp“, Blaulicht und Martinshorn verfolgt hätten, hätte der 52-Jährige unbeirrt die Fahrt in normaler Geschwindigkeit fortgesetzt. „Dort konnte schließlich mit Unterstützung weiterer Polizeikräfte die Fahrt in der Straße Buchholz gestoppt werden.

Als Polizisten an das Auto herantraten, beschimpfte und beleidigte der 52-Jährige die Beamten und weigerte sich auszusteigen“, berichtete ein Sprecher. Als er offenbar die Fahrt fortsetzen wollte, zogen die Beamten den Mann unter weiteren Beschimpfungen aus dem Auto, wogegen er sich heftig sperrte.

Warum der Mann so aggressiv reagierte, konnte vor Ort nicht ermittelt werden. Drogen oder Alkohol waren nicht im Spiel und nachdem sich der Wipperfürther wenig später beruhigt hatte, konnte er schließlich weiter seines Weges ziehen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Weitere Blaulichtmeldungen gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare