Pauluskirche

Weihnachtsoratorium mit barocken Instrumenten

Auf einen musikalischen Höhepunkt dürfen sich die Besucher am kommenden Sonntag in der Pauluskirche freuen – hier eine Szene aus der Aufführung des „Messiah“ am 26. Januar 2020.
+
Auf einen musikalischen Höhepunkt dürfen sich die Besucher am kommenden Sonntag in der Pauluskirche freuen – hier eine Szene aus der Aufführung des „Messiah“ am 26. Januar 2020.

Besondere Aufführung am 11. Dezember in der Pauluskirche.

Von Joachim Rüttgen

Hückeswagen. Für viele Menschen ist der Besuch eines Weihnachtsoratoriums fester Bestandteil der Adventszeit. Das weiß die Hückeswagener Kantorin Inga Kuhnert. Am dritten Advent, Sonntag, 11. Dezember, 17 Uhr, führt der Kammerchor Vocale in der Pauluskirche an der Marktstraße das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach auf.

Das Besondere an dieser Aufführung sei zum einen die Zusammenstellung der Teile und zum andern die barocken Instrumente, heißt es in der Ankündigung. „Ich habe mich während meines Studiums auch mit Aufführungspraxis beschäftigt, deshalb ist mir wichtig, dass Musik, wenn möglich, mit adäquatem Instrumentarium aufgeführt wird. Dazu gehört auch, dass sich die Musiker intensiv mit der Spielweise der entsprechenden Epoche auseinandergesetzt haben.“ Das Orchester Consortium musica sacra aus Köln setze genau das um und habe auch schon bei der Aufführung des „Messiah“ Anfang 2020 mit seiner Spielfreude und Spritzigkeit begeistert. Auch die beiden Gesangssolisten Veronika Madler und Markus Auerbach waren bei „Messiah“ dabei. Hinzu kommen am Sonntag die Wuppertaler Mezzosopranistin Cornelia Orendi und Tenor Michael Brauer aus Marburg. Aufgeführt werden die Teile I, II und V. Den Abschluss der fünften Kantate bildet in Hückeswagen der Schlusschor der 6. Kantate mit geändertem Text. „Ich habe diese Zusammenstellung noch nie so im Konzert erlebt“, sagt Inga Kuhnert. Sie freue sich sehr auf diesen glanzvollen Schluss, dessen Trompetenpart einen exzellenten Spieler erfordere, der die Barocktrompete perfekt beherrsche. Karten für das Konzert kosten 20 Euro. Sie gibt es in der Bergischen Buchhandlung, an der Abendkasse und online. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt, Schüler bis 18 Jahre zahlen 5 Euro.

termine.rga.de


Sonntag, 11. Dezember, 17 Uhr, Pauluskirche, Marktstraße

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Firma Pflitsch eröffnet neue Kantine
Firma Pflitsch eröffnet neue Kantine
Firma Pflitsch eröffnet neue Kantine
Neue Grundschule wird modern und offen
Neue Grundschule wird modern und offen
Neue Grundschule wird modern und offen

Kommentare