Unfallflucht unter Alkoholeinwirkung

Hückeswagener ist Führerschein los

-ms- Wegen einer Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinwirkung ermittelt die oberbergische Polizei gegen einen 56-jährigen Hückeswagener, der am vergangenen Sonntagmorgen (24. April) beim Rangieren erst gegen einen Pfosten und dann noch gegen ein abgestelltes Auto gefahren war. Das teilte Michael Tietze von der Pressestelle der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis gestern mit.

Ein Zeuge hatte demnach am Sonntagmorgen kurz nach 8 Uhr in der Marktstraße beobachtet, wie ein Autofahrer dort beim Rangieren zunächst gegen den Pfosten eines Verkehrsschildes gefahren war. Beim Zurücksetzen eckte er dann anschließend auch noch an einem anderen Auto an. An dem anderen Pkw habe er offensichtlich keinen Schaden verursacht, schreibt die Polizei.

Wohl aber an dem Verkehrsschild. „Doch obwohl an dem Pfosten ein Schaden entstanden war, setzte der 56-Jährige seinen Weg fort und begab sich nach Hause“, teilt Tietze weiter mit.

Dort konnte er nur wenig später von der Polizei angetroffen werden. „Weil der Hückeswagener stark unter Alkoholeinwirkung stand, veranlasste die Polizei eine Blutprobenentnahme und stellte den Führerschein des Hückeswageners sicher“, schreibt die Pressestelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer

Kommentare