Weihnachtsbeleuchtung

THW sorgt für Lichterglanz im Advent

Tabea Gillner und Lukas Niemand vom THW hängen über der Islandstraße die Weihnachtsbeleuchtung auf.
+
Tabea Gillner und Lukas Niemand vom THW hängen über der Islandstraße die Weihnachtsbeleuchtung auf.

13 Helfer des Technischen Hilfswerks haben in der Innenstadt Girlanden aufgehängt.

Von Wolfgang Weitzdörfer

Hückeswagen. Eine große Gruppe des Technischen Hilfswerks ist schon seit dem frühen Morgen auf der Islandstraße unterwegs mit Leitern und Kranwagen und jeder Menge kleiner LED-Lämpchen an langen Ketten. Es ist sehr kalt. „Wir haben uns um 8 Uhr an unserer Dienststelle an der Bockhackerstraße in Winterhagen getroffen“, berichtet Ortsbeauftragter Thomas Müller, der mit zwölf THW-Helfern vor Ort ist. „Eigentlich wollten wir mit 20 Helfern kommen, aber einige sind leider krank geworden – tatsächlich Corona oder andere Erkältungen“, sagt Müller.

Gerade ist er mit zwei Helfern am Wilhelmplatz damit beschäftigt, den sternförmigen Lichterhimmel über dem Platz aufzuhängen. „Wir machen das jetzt im zweiten Jahr, deswegen haben wir manche Abläufe eben noch nicht so drin“, kommentiert Müller, ehe er den Kranwagen noch einmal umsetzen muss. Den hat sich das THW bei einem Wipperfürther Schornsteinfeger ausgeliehen. „Wir sind eigentlich schon länger als geplant hier, aber wir müssen noch einmal zurück an den Anfang, weil die Lichterkette nicht lang genug war. Beim nächsten Mal fangen wir an der jeweiligen Steckdose an, dann passiert das nicht mehr“, ist sich Müller sicher.

Lernen aus Erfahrung bei drei Grad. „Kälte ist nicht so das Problem“, sagt Müller und zieht sich die Handschuhe zurecht. „Es wäre nur gut, wenn es trocken bleiben würde, denn mit Regen oder Schnee würde es doch fies.“ Der Wunsch erfüllt sich, denn der Tag bleibt zwar kalt, dafür aber trocken bis zum Abend. „Wir haben eingeplant, bis 16 oder 17 Uhr fertig zu sein. Aber letztendlich machen wir so lange weiter, bis wir fertig sind“, betont Müller.

Bachstraße wird indiesem Jahr ausgespart

Die Weihnachtsbeleuchtung wird in diesem Jahr wie gewohnt aufgehängt – mit Ausnahme der Bachstraße, die aus Energiespargründen keine Lampen bekommt. „Wir haben etwa 25 Ketten, die Zahl der Lämpchen weiß ich aber gar nicht“, sagt Modehändler Dirk Sessinghaus von der Werbegemeinschaft.

Die Lichterketten werden an der Islandstraße angebracht, dazu an der Waidmarktstraße, der Goethestraße und der Bahnhofstraße. Dass seit zwei Jahren das THW fürs Auf- und Abhängen zuständig ist, habe praktische Gründe. „Das wurde ja immer von den Handwerkern erledigt, aber aus Altersgründen geht das leider nicht mehr“, sagt Sessinghaus und zeigt sich sehr dankbar für die Unterstützung durch das THW.

Weiter oben an der Islandstraße steht ein weiterer Wagen mit Hebekran. Dort ist die Arbeit ein aufwendiger, weil am Haus, in dem sich Stilmix, Fotostudio Jasmin Feike und Modegeschäft Winkler befinden, ein Gerüst aufgebaut ist. Aber auch hier sind THW-Helfer routiniert dabei, die Lichterketten auf die gespannten Schnüre aufzufädeln. „Das ist schon eine ziemliche Fummelei“, sagt Thomas Müller. Aber letztlich ist das THW ganz andere Einsätze gewohnt, und daher dürfen sich die Hückeswagener auch in diesem Jahr in ihrer Innenstadt über eine stimmungsvolle Weihnachtsbeleuchtung freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Brand in Hückeswagen: Feuerwehr löscht Dachstuhl
Brand in Hückeswagen: Feuerwehr löscht Dachstuhl
Brand in Hückeswagen: Feuerwehr löscht Dachstuhl
Neue Werke strahlen Ruhe aus
Neue Werke strahlen Ruhe aus
Neue Werke strahlen Ruhe aus
Hobbykünstler zeigt Motive seiner Heimat
Hobbykünstler zeigt Motive seiner Heimat
Hobbykünstler zeigt Motive seiner Heimat

Kommentare